Container vermutlich in Brand gesteckt

Vorarlberg / 17.11.2019 • 22:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Feuerwehr Hard musste erneut wegen eines Containerbrandes ausrücken. AJK

Einsatz der Feuerwehr verhinderte größeren Schaden an der Schule Markt – Mehrere Containerbrände gemeldet

Hard Die Freiwillige Feuerwehr Hard muss aktuell vermehrt zum Löschen von Abfallcontainern ausrücken, die vermutlich in Brand gesteckt wurden. Am Sonntagabend griff das Feuer aus einem Container auf die Außenfassade der Schule Markt über. Auch ein Pkw wurde beschädigt.

Erst im Oktober war während einer Besprechung in der Schule Markt in einem Container ein Feuer ausgebrochen. Am Sonntag, 17. November, um 18.37 Uhr wurde die Feuerwehr Hard erneut alarmiert. Gemeldet wurde ein Feuer im Schulhof unweit der Bücherei Hard. Wie der Harder Feuerwehrkommandant und Einsatzleiter Christian Medwed berichtet, rückten 33 Mann der Wehr Hard mit sechs Fahrzeugen aus, selbst die Drehleiter wurde angefordert.

Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. AJK
Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. AJK

Die Flammen hatten vom völlig ausgebrannten Container auf die Fassade des Schulhauses übergegriffen und sich dort in die Höhe gefressen. Die Flammen waren rasch gelöscht. Zur Abklärung, ob auch im Innern des derzeit nicht genutzten Schultraktes Brandnester entstanden waren, mussten Feuerwehrmänner mit Atemschutz in das mit Rauch gefüllte Gebäude vordringen.

Die Feuerwehr Hard rückte mit 33 Mann aus. AJK
Die Feuerwehr Hard rückte mit 33 Mann aus. AJK

Am Brandplatz trafen auch fünf Polizeibeamte sowie das Rote Kreuz ein. Direkt neben dem Container war der Pkw eines Schweizer Paares abgestellt. Das Auto wurde durch die enorme Hitzeentwicklung leicht beschädigt. AJK