Dornbirner versorgte das Allgäu mit Marihuana

Vorarlberg / 18.11.2019 • 21:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bei dem Dornbirner wurde eine Marihuana-Plantage entdeckt. symbol/Polizei
Bei dem Dornbirner wurde eine Marihuana-Plantage entdeckt. symbol/Polizei

Dornbirn, Sonthofen Nach polizeilichen Vorermittlungen wurden bereits am vergangenen Freitag acht Wohnobjekte im Raum Sonthofen nach Drogen durchsucht. Mit Unterstützung einer Hundeführerin und des Einsatzzuges aus Kempten wurden letztlich bei drei Tatverdächtigen etwa 10 Gramm Marihuana sichergestellt. Im Rahmen der Anschlussvernehmungen legte einer der Beschuldigten ein umfangreiches Geständnis ab. Dabei belastete der 25-jährige Mann einen in Dornbirn wohnhaften Bekannten. Dieser habe bis dahin einen regen grenzüberschreitenden Handel mit Rauschmitteln betrieben.

Die verständigten Kollegen der Polizeiinspektion Dornbirn konnten den Verdächtigen noch am selben Tag in dessen Wohnung antreffen. Es gelang, eine Cannabisplantage mit rund 160 Pflanzen auszuheben und die Menge von etwa 800 Gramm Marihuana zu sicherzustellen.