Streit eines Pärchens endet hinter Gittern

Vorarlberg / 24.11.2019 • 22:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Kempten Ein Pärchen aus Österreich hielt am Freitagabend die Polizei in Kempten ordentlich auf Trab. Der stark betrunkene 29-Jährige fiel den Polizeibeamten bereits beim Verlassen einer Veranstaltung negativ auf. Nachdem dem Mann ein Platzverweis erteilt wurde, trat das Paar nur kurze Zeit später erneut in Erscheinung.

Streithähne

Die beiden gingen laut Polizei lauthals streitend durch die Fußgängerzone. Da der Mann seine 36-jährige Lebensgefährtin schubste, wurde er zur Verhinderung etwaiger Straftaten in Gewahrsam genommen. Seine Freundin, die ebenfalls zu tief ins Glas geschaut hatte, kam zu ihrem eigenen Schutz hinter Gitter.

Durch die Zellwände

Der Streit war damit aber noch nicht beendet. Wie die Polizei berichtet, schrien sich die beiden durch die Zellenwände weiter an. Erst als der 29-Jährige und die 36-Jährige tief schlummernd ihren Rausch ausschliefen, kehrte Ruhe ein.