Zwölfmal mehr Leben im Süden

Vorarlberg / 24.11.2019 • 17:28 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Zahlreiche Bauverantwortliche sind zur Firstfeier des Projekts „Living in the south II“ nach Partenen gekommen. Rhomberg
Zahlreiche Bauverantwortliche sind zur Firstfeier des Projekts „Living in the south II“ nach Partenen gekommen. Rhomberg

Firstfeier für Nachverdichtungsprojekt in Partenen gefeiert.

Partenen Wo früher zwei Wohngebäude standen, entstehen derzeit im Ortskern von Partenen direkt neben der Volksschule und dem Kindergarten zwölf barrierefreie Wohneinheiten mit 16 Tiefgaragen- und fünf Besucherabstellplätzen. Errichtet wird die Anlage von der Wohnbauselbsthilfe (WH) als Bauherr und Rhomberg Bau als Generalunternehmer. Vor kurzem konnte in der südlichsten Gemeinde des Landes die Dachgleiche des als  „Living in the south II“ benannten Hauses gefeiert werden.

Der Neubau wird nach Fertigstellung mit dem bereits bestehenden Nachbargebäude, der WH-Wohnanlage „Living in the south“, eine Einheit bilden. Erreicht wird dies mittels einer gemeinsamen Tiefgarage sowie einer Außenverbindung. „So nutzen wir die bereits bestehende Tiefgaragen-Einfahrt am Bestandsgebäude und verwenden die dadurch gewonnene Fläche auf dem neuen Grundstück für einen Kinderspielplatz“, führt WH-Geschäftsführer Thomas Schöpf aus. Ein weiterer Vorteil für ihn: „Mit solch cleveren Lösungen können wir auch innerörtliche, eng umbaute Grundstücke ideal nutzen. Die Grundstücksknappheit zählt nicht nur bei uns in Vorarlberg zu den größten Preistreibern und erschwert das Schaffen von leistbarem Wohnraum immens.“

Zwölf Wohneinheiten

Der moderne Bau wird mit einer Holzfassade verkleidet, die von regionalen Partnern ausgeführt wird. „Es ist uns wichtig, regionale Handwerker einzubinden und die Wertschöpfung so gut es geht direkt vor Ort zu belassen“, betont Gerhard Vonbank, Geschäftsführer von Rhomberg Bau. Ein Satteldach bildet den optischen Abschluss des Hauses. Im Innenbereich sorgt eine kontrollierte Be- und Entlüftung für ein angenehmes Wohnklima. Geplant wurde die Anlage auf dem 1050 m2 großen Baufeld von der Raggaler Amico Bau Consult nach Vorlage vom Architekturbüro Mitiska Wäger. Auf zwei Etagen entstehen neun Miet- und drei Eigentumswohnungen mit insgesamt gut 865 Quadratmetern.

Im Herbst 2020 fertig

Die Fertigstellung des 2,5 Millionen Euro teuren Bauvorhabens ist für Herbst 2020 vorgesehen. Bei der kürzlich abgehaltenen Firstfeier war neben Vertretern von WH und Rhomberg Bau sowie der ausführenden Handwerksbetriebe auch Partenens Vize-Bürgermeisterin Ruth Tschofen anwesend.

So soll das Haus nach seiner Fertigstellung im Herbst 2020 aussehen. Gemeinde
So soll das Haus nach seiner Fertigstellung im Herbst 2020 aussehen. Gemeinde