Der Zauber von Bethlehem

Vorarlberg / 25.11.2019 • 18:09 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Gemeinsam bauen die Rankweiler Krippenfreunde 100 Krippen für die Ausstellung vom 6. bis 8. Dezember. VN/MOI
Gemeinsam bauen die Rankweiler Krippenfreunde 100 Krippen für die Ausstellung vom 6. bis 8. Dezember. VN/MOI

Krippenfreunde Rankweil pflegen eine jahrhundertelange Tradition.

Rankweil Zwölf Wochen lang malen und kleben die Krippenfreunde Rankweil, um ihre Krippen in Szene zu setzen. Im Herbst fangen die Teilnehmer an zu arbeiten. „Jedes Jahr bauen wir circa 100 Weihnachtskrippen für die Ausstellung. Dieses Jahr findet sie vom 6. bis 8. Dezember im Vereinshaus in Rankweil statt. Die Einzelstücke der Teilnehmer werden ausgestellt, aber nicht verkauft“, berichtet Obmann-Stellvertreter Clemens Feßler.

Die insgesamt 170 Mitglieder und 30 Helfer kommen vier Mal pro Woche zusammen, um in Gruppen an ihren Krippen zu arbeiten. Zusätzlich treffen sich jeden Donnerstag Menschen mit besonderen Bedürfnissen, um gemeinsam an ihrer Krippe zu bauen. „Es arbeiten zum Beispiel Rollstuhlfahrer und Gehörlose mit uns. Dieser Kurs wird von sechs Helfern betreut“, informiert Feßler. Die jährlichen Kinderkurse starten bereits im Frühling. Kinder ab zehn Jahren können hier ihr Geschick zeigen und an fünf Tagen ihre eigene Krippe erschaffen. Fertiggestellt werden sie dann nach der Sommerpause im Herbst.

Gegründet wurde der Verein vor 95 Jahren und bildete 1930 zusammen mit den Krippenbauvereinen Dornbirn und Lustenau den Landesverband Vorarlberg. Somit zählt der Rankweiler Krippenverein zu einem der ältesten im Land.

Um an brauchbares Material zu gelangen, wird viel in den Bergen gesucht. Wie der Hirschheidrich, der nur ab 1800 Meter wächst. „Bei uns im Land sowieso nur auf der Silvretta. Wenn die Blüten der Blume auf einen Ast geklebt werden, sieht es aus wie ein kleiner Baum“, erklärt Feßler. Hin und wieder fährt der Verein nach Tirol, um dort große Mengen Lerchenholz zu sammeln. Andere Materialien wie Weichfaserplatten, Polystyrol oder LED-Lichter hat der Verein in der Werkstatt auf Lager.

Kein billiges Hobby

Clemens Feßler, der seit 20 Jahren im Verein ist, erzählt, dass manche bis zu 500 Euro für Figuren ausgeben. „Natürlich gibt es günstigere, aber vielen ist es das wert, eine Designer-Figur in ihre Krippe zu stellen.“ Je nachdem, was mit dem Stil der Krippe zusammenpasst, werden diverse Materialien verwendet. Klassisch oder orientalisch, hier darf jeder frei wählen. VN-moi

Ich wollte eigentlich schon immer mal eine Krippe selbst bauen. Insgesamt habe ich jetzt schon acht Krippen im Krippenverein gebaut. Dieses Jahr mache ich zwei kleine Krippen in Laternen. Karin Röthlin, 56, Röthis

Ich wollte eigentlich schon immer mal eine Krippe selbst bauen. Insgesamt habe ich jetzt schon acht Krippen im Krippenverein gebaut. Dieses Jahr mache ich zwei kleine Krippen in Laternen. Karin Röthlin, 56, Röthis

Die handwerkliche Arbeit als Krippenbauer gefällt mir sehr. Ich bin seit zehn Jahren im Krippenverein Rankweil und seit sechs Jahren bin ich Krippenbaulehrer. Insgesamt habe ich schon fünf Krippen gebaut. Hubert Furxer, 61, Muntlix

Die handwerkliche Arbeit als Krippenbauer gefällt mir sehr. Ich bin seit zehn Jahren im Krippenverein Rankweil und seit sechs Jahren bin ich Krippenbaulehrer. Insgesamt habe ich schon fünf Krippen gebaut. Hubert Furxer, 61, Muntlix

Für mich ist es eine Abwechslung zum Alltag im Büro. Es macht mir auch sehr Spaß, etwas Kreatives zu machen. Inzwischen bin ich schon neun Jahre dabei und habe jedes Jahr eine Krippe gebaut. Sabrina Furxer, 30, Göfis

Für mich ist es eine Abwechslung zum Alltag im Büro. Es macht mir auch sehr Spaß, etwas Kreatives zu machen. Inzwischen bin ich schon neun Jahre dabei und habe jedes Jahr eine Krippe gebaut. Sabrina Furxer, 30, Göfis