Basar und filmische Weltpremiere

Vorarlberg / 26.11.2019 • 17:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Benefizveranstaltung, Filmvorführung am Wochenende in Hörbranz.

Hörbranz Das erste Adventwochenende steht im Pfarrsaal in Hörbranz im Zeichen der Nächstenliebe und Hilfe im Rahmen der Missionsarbeit. Jugendliche laden am Samstag zu einer Benefizveranstaltung, ein Film informiert über Leben und Wirken von Sr. Angela in Bolivien, und der Missionsbasar am Sonntag schließt den Reigen. Jugendliche aus dem Leiblachtal eröffnen am Samstag, 30. November, um 14 Uhr im Pfarrsaal in Hörbranz das Missionswochenende. Sie stellen dabei ihre Talente für die gute Sache zur Verfügung. Um 16 Uhr wird der Film „Schwester Angela – im Namen des Herrn“ vorgeführt. Die Riedenburg-Schülerinnen Emily Buen, Kristin Fussenegger, Lea Gratzer, Lara Hutter und Kathrin Sigg haben dem Leben der 1933 in Hörbranz geborenen Krankenschwester Angela Flatz ein filmisches Denkmal gesetzt. Madre Angela ging es vor allem um die medizinische Versorgung der indigenen Bevölkerung. So arbeitete sie daran, im bolivianischen Urwald ein Krankenhaus aufzubauen, in dem sie auch selbst als Krankenschwester tätig war. Der Film der Riedenburg-Schülerinnen feiert am Samstag im Pfarrsaal seine Premiere.

Sowohl am Samstag, 31. November, von 8 bis 17.30 Uhr, wie am Sonntag, 1. Dezember,  von 10 bis 14 Uhr, findet im Pfarrsaal in Hörbranz der „Missionsbasar für eine faire Welt“ statt. Am Sonntag, um 10.30 und um 12 Uhr, wird nochmals der Film „Schwester Angela – Im Namen des Herrn“ vorgeführt. Der gesamte Reinerlös kommt der von Schwester Angela aufgebauten Missionsstation in Bolivien zugute. HAPF