Nur eine Übung: Explosion bei Konzert in Bregenz

Vorarlberg / 26.11.2019 • 22:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bei der Übungsannahme wurde von 150 verletzten Personen ausgegangen, die medizinischen Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zu tun. Krankenhaus-Betriebsges.m.b.H./D. Mathis
Bei der Übungsannahme wurde von 150 verletzten Personen ausgegangen, die medizinischen Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zu tun. Krankenhaus-Betriebsges.m.b.H./D. Mathis

Bregenz Das Rote Kreuz und LKH Bregenz probten am vergangenen Wochenende eine besondere Übungsannahme: Bei einem Konzert in Bregenz werden durch eine Explosion und Panikausbruch viele Personen verletzt. Zum Zeitpunkt der angenommenen Explosion sind rund 1600 Konzertbesucher und 250 Mitarbeiter sowie Musiker anwesend. Insgesamt gibt es 150 Verletzte, die es vom Roten Kreuz zu versorgen und je nach Schweregrad der Verletzung ins Krankenhaus zur weiteren Behandlung zu bringen gilt. Übungen wie diese sind wichtig, um standardisierte Handlungsabläufe und eventuelle Verbesserungspotenziale bei den beteiligten Organisationen zu identifizieren und für den Ernstfall eine optimale Rettungskette gewährleisten zu können. Die Übung am Samstag ist sowohl seitens des Roten Kreuzes als auch im LKH Bregenz erfolgreich verlaufen.