Sulner Schützenmusik musikalisch treffsicher

Vorarlberg / 26.11.2019 • 17:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Eine Neuinterpretation des Barbier von Sevilla wurde von der Schützenmusik Sulz beim Herbstkonzert aufgeführt.  Egle
Eine Neuinterpretation des Barbier von Sevilla wurde von der Schützenmusik Sulz beim Herbstkonzert aufgeführt.  Egle

Anspruchsvolles Herbstkonzert der Schützenmusik Sulz mit doppelter Premiere.

Sulz Seit knapp einem Jahr ist Andreas Ganahl Kapellmeister der Schützenmusik Sulz, jetzt durfte er auch sein erstes Herbstkonzert vorbereiten, einüben und leiten. Ganahl zeigte in der Probenphasen und auch beim Konzert, seine große Akribie und sein professionelles Musikverständnis. Dazu präsentierte man eine absolute Premiere. Mit „Godfather of Seville“ kam eine Neuinterpretation des Klassikers „Der Barbier von Sevilla“ zur Aufführung. Die Sulner Musiker wurden dabei von Andrea Steger an der Mandoline begleitet. Die Kombination aus Blasmusik und Saiteninstrument ergab so einen speziellen, außergewöhnlichen Musikgenuss für die Zuhörer.

Die Jungmusik Muntlix-Sulz machte den musikalischen Auftakt. Egle
Die Jungmusik Muntlix-Sulz machte den musikalischen Auftakt. Egle

Den Auftakt machte zuvor die Jungmusik Muntlix-Sulz unter der Leitung von Thomas Bechter. Für ihre musikalischen Leistungen wurden dabei Ramona Lampert und Lukas Keber ausgezeichnet, die beide ihre Juniorabzeichen mit ausgezeichnetem Erfolg absolvierten.

Die Jubilare Roman Bischof, Kurt Konzett und Clemens Erath mit Obmann Andreas Bechter. Egle
Die Jubilare Roman Bischof, Kurt Konzett und Clemens Erath mit Obmann Andreas Bechter. Egle

Im Rahmen des Abends im Saal der Volksschule, der in gewohnt launisch-witziger Art und Weise von Wolfgang Mittempergher moderiert wurde, zeichnte man drei Musikerlegenden für ihre langjährige Treue aus. Clemens Erath ist seit 60 Jahren Mitglied der Schützenmusik, Kurt Konzett seit 50 Jahren und Roman Bischof seit 40 Jahren. Die Drei wurden dafür von Obmann Andreas Bechter mit Geschenken bzw. mit Blumen für ihre Gattinnen belohnt. Begeisterte Zuhörer im voll besetzen Saal waren unter anderem Gemeindeoberhaupt Karl Wutschitz mit seiner Gattin, sowie Pfarrer Cristinel Dobos. Im Anschluss an den musikalischen Reigen wurde noch gemeinsam an der Bar angestossen. CEG