Lustenau: Lkw knickte vor Grenze Straßenlaterne um

Vorarlberg / 27.11.2019 • 22:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Feuerwehr Lustenau stabilisierte den Lichtmasten wieder. vol.at/Rauch
Die Feuerwehr Lustenau stabilisierte den Lichtmasten wieder. vol.at/Rauch

Lustenau Eine umgeknickte Straßenlaterne sorgte am Dienstag in Lustenau für erhebliche Verzögerungen vor dem Grenzübergang. Ein Lkw-Fahrer, der von Lustenau kommend in Richtung Schweiz unterwegs war, touchierte kurz vor dem Grenzübergang Au eine Straßenlaterne auf der linken Fahrbahnseite. Der Lichtmasten knickte durch den Zusammenstoß um, blockierte somit die Lkw-Spur vor dem Grenzübergang. Dadurch kam es zu erheblichen Verzögerungen bei der Lkw-Abfertigung in Richtung Schweiz. Die Feuerwehr Lustenau konnte die Laterne schließlich wieder aufrichten und stabilisieren und sorgte mit Sicherungsmaßnahmen dafür, dass die Fahrzeuge wieder ungestört passieren konnten. Anschließend wurde die Einsatzstelle an das Landesstraßenbauamt
übergeben.