Sechs einfache Tipps für nachhaltige Weihnachten

Vorarlberg / 01.12.2019 • 08:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Nachhaltige Weihnachten gibt es leichter, als man denkt. GRASS

Judith Grass gibt Tipps und Tricks rund um ein grünes Weihnachten

Umwelt Weihnachten ist nicht unbedingt das erste Fest, das einem bei Nachhaltigkeit in den Sinn kommt. Viel zu viele Geschenke, überflüssiges Geschenkpapier, Millionen von Christbäumen und Stress ohne Ende begleiten das Fest der Liebe. Dennoch möchte ich dir hier ein paar einfache Schritte zeigen, um dieses wunderschöne Fest etwas nachhaltiger gestalten zu können.

Nachhaltige Geschenke

Statt des neuesten Handys und der aktuellsten Spielekonsole gibt es auch eine Vielzahl an nachhaltigen und persönlicheren Geschenken. Gerade zu Weihnachten ist ein Geschenk für ein gemeinsames Abenteuer eines meiner liebsten Dinge, die ich verschenke. Wie wäre es mit einem Gutschein für einen gemeinsamen Kochkurs, eine schöne Schneeschuhwanderung oder ein Mädelsabend mit einem tollen Film inklusive Verköstigung? Hört sich doch gut an oder?

Geschenke einpacken

Wie verpackst du deine Geschenke, ohne dabei viel Müll zu produzieren? Verwende doch einfach einmal ein Tuch oder einen Baumwollsack als Geschenkspapier; Altes Zeitungspapier oder die Malunterlagen deiner Kinder eignen sich ebenfalls.

Nachhaltiger Christbaum

Jährlich gibt es allein in Deutschland über 30 Millionen Christbäume, die zuvor in Monokulturen meist im Ausland mit viel Pestiziden und Dünger in Form gebracht werden. Ein Weihnachtsbaum aus der Region, wenn möglich sogar mit Bio-Siegel, verringert den ökologischen Fußabdruck schon erheblich. Ein Miet-Christbaum oder ein Weihnachtsbaum im Topf, der jedes Jahr größer wird, sind andere tolle Alternativen. Für ganz Bewusste gibt es auch tolle DIY-Bäume, die man jedes Jahr wieder verwenden kann.

Adventkalender

Ein mit viel Liebe selbstgemachter Adventkalender ist meist ein viel persönlicheres Geschenk als der Nullachtfünfzehn-Kalender aus dem Supermarkt. Bei einem selber hergestellten Kalender kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen und ihn am besten jedes Jahr wieder verwenden.

Kauf vor Ort

Gerade zu Weihnachten haben die Paketdienste Hochsaison. Geschenke abends online bestellen, am nächsten Tag wird geliefert. Doch gerade mit gewissen Anbietern unterstützt du Riesenkonzerne mit fragwürdigen Arbeitsbedingungen. Nimm dir einmal die Zeit und lege wieder einen Einkaufstag in der Region ein und versuche, einen Großteil deiner Geschenke bei uns zu kaufen. Du unterstützt somit einen Unternehmer oder Produzenten aus Vorarlberg und sicherst Arbeitsplätze bei uns in der Region.

Spenden mit Sinn

Alle Jahre wieder greifen wir kurz vor Jahresschluss zum Geldbeutel und tun etwas Gutes. Ich bin ein Riesenfan von den Geschenk-ideen der Caritas – Schenken mit Sinn, so kannst du dort zum Beispiel einer notdürftigen Familie in Afrika eine Ziege, Saatgut oder eine Hühnerschar schenken. Das Ganze gibt dir die Möglichkeit, doppelt Freude zu schenken: Einerseits bekommt der Beschenkte Informationen zum Projekt, andererseits hilft die Spende, die Armut auf der Welt zu mindern. Ich habe bereits Esel für Frauen in Äthiopien geschenkt und mich unglaublich darüber gefreut.

So, ich hoffe hier war die eine oder andere Idee für nachhaltige Weihnachten für dich dabei. Sei gespannt auf den nächsten Teil, da zeige ich dir ein superleichtes DIY, das sich perfekt als Weihnachtsgeschenk eignet.

Alles Liebe und bis bald, Judith.

Mehr zu Judith Grass

Du kannst nicht auf den nächsten Teil warten? Mehr Tipps und Tricks von Judith gibt es auf www.weltnwiese.com oder auf Instagram unter judith.grass