Brandschutz in der Weihnachtszeit

Vorarlberg / 04.12.2019 • 18:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Lassen Sie Kerzen nie ganz herunterbrennen.istock
Lassen Sie Kerzen nie ganz herunterbrennen.istock

Kerzen sorgen für eine stimmungsvolle Weihnachtsatmos­phäre.

LAUTERACH Leider können Kerzen aber auch Wohnungsbrände auslösen. Daher sollten Sie unbedingt einen betriebsbereiten Feuerlöscher greifbar haben. Unabhängig davon sollte Ihre Wohnung mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein. Adventkränze und Weihnachtsbäume trocknen in beheizten Räumen extrem schnell aus. Doch wenn Ihr Christbaum lange frisch bleibt, kann er nicht so schnell Feuer fangen.

Lagern Sie Ihren Christbaum vor Weihnachten am besten im Kühlen und verwenden Sie einen standsicheren Christbaumständer, den Sie mit Wasser füllen, damit der Baum nicht austrocknet. Montieren Sie Kerzen mit Abstand zu Zweigen und dem Christbaumschmuck. Die Kerzen am besten immer vom Baumwipfel nach unten anzünden. Lassen Sie brennende Kerzen nicht aus den Augen. Wer lieber auf LED-Wachskerzen zurückgreifen möchte, findet eine große Auswahl. Sie wirken täuschend echt und können problemlos unbeaufsichtigt flackern.

„Kerzen sollten nicht mehr angezündet werden, wenn der Baum bereits trocken ist.“