gastronews

Vorarlberg / 05.12.2019 • 19:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Sterneküche für „Ma hilft“

Stuben Dieter Koschina (57) gilt nicht umsonst als einer der besten Köche der Welt: Der gebürtige Vorarlberger kocht seit 20 Jahren an der Algarve und wurde seither jedes Jahr mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Am 13. und 14. Dezember zelebriert Koschina zum sechsten Mal in Folge die hohe Kunst des Kochens bei Markus Kegele im „Mondschein“ in Stuben. Der Reinerlös kommt unter anderem der VN-Sozialaktion „Ma hilft“ zugute. Reservierungsanfragen unter: hotel@mondschein.com.

 

Genuss-Wegweiser

Innsbruck Im Auftrag des „Genuss Guide“ nehmen Tester jedes Jahr Feinkostläden und Co. in ganz Österreich unter die Lupe. Bei der Präsentation der aktuellen Ausgabe wurden erstmals die besten Genuss-Geschäfte je Bundesland ausgezeichnet. In Vorarlberg sind das: Natur & Kost in Feldkirch (Kategorie Feinkost und Greißlerei), das Käsehaus Montafon (Spezialisten), Gsiberger in Alberschwende (Supermärkte) und die Metzgerei Walser in Meiningen (Schinken, Speck, Wurst & Co). 

 

Der heilige Gral

Hohenems Der „Culinary World Cup 2018“ war eine Sensation: Erstmals in der Geschichte kochte sich ein österreichisches Koch-Jugendnationalteam zum WM-Titel. Bei der Reise nach Luxemburg wurden die Teilnehmer von einem Kamerateam begleitet. Nach dem Erfolg ist daraus ein Dokumentarfilm entstanden. Mike Pansi, Chef der österreichischen Köche, hat den Streifen nach Vorarlberg geholt. Am 16. Dezember um 18.30 Uhr findet im Cineplexx Hohenems die Premiere von „Culinary World Cup – der heilige Gral der Köche“ statt.