Götzner Bienenzüchter ziehen in ehemalige Kapelle

Vorarlberg / 05.12.2019 • 14:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mit einer kleinen Feier wurde das neue Vereinslokal eröffnet. Egle
Mit einer kleinen Feier wurde das neue Vereinslokal eröffnet. Egle

Der Bienenzuchtverein Götzis-Mäder hat in der ehemaligen Kapelle des Kindergartens Josefheim ein neues Vereinslokal bezogen.

Götzis Wo sich vor kurzem noch das Götzner Gemeindearchiv und viel früher die Kapelle des Kindergartens Josefheim befand, hat nun der Bienenzuchtverein Götzis-Mäder eine neue Heimat gefunden. Die Räumlichkeiten wurden im Eiltempo vor allem von den pensionierten Mitgliedern des Vereins aufpoliert und nun im Rahmen einer kleinen Feier offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Das neue Vereinsheim erfüllt so mehrere Aufgaben. Zum einen dient es zur Ausbildung von Nachwuchsimkern: Jedes Jahr nimmt der Verein fünf Imker zur Probe auf  und einmal im Monat veranstaltet man einen Vortrag. Gerade im Winter erledigt man hier auch kleinere Arbeiten wie die Kerzenproduktion sowie andere Vorarbeiten für die sommerliche Bienensaison. Natürlich soll auch der gesellschaftliche Aspekt nicht zu kurz kommen. Einmal die Woche findet im Vereinsheim deshalb ein gemütlicher „Hock“ der Bienenzüchter statt.

Obmann Jörg Kathan und Vizebürgermeister Clemens Ender bei der Eröffnung des neuen Vereinslokals. Egle
Obmann Jörg Kathan und Vizebürgermeister Clemens Ender bei der Eröffnung des neuen Vereinslokals. Egle

Bei der Eröffnungsfeier durfte sich Obmann Jörg Kathan über ein volles Haus mit zahlreichen Imkern freuen. Die Imkerei früher eine reine Männerbastion ist weiblicher geworden, in Götzis sind von den rund 70 Vereinsmitgliedern mittlerweile bereits 15 Frauen. Seitens der Gemeinde – die den Verein im Zuge der Umbauarbeiten und aber auch fortlaufend unterstützt – schaute Vizebürgermeister Clemens Ender persönlich bei der Eröffnung vorbei. Mit einer Jause, einer Adventfeier und einem gemütlichen Gläschen wurde auf die neue Heimat des Vereins angestoßen. CEG