SP-Ritsch startet eine Initiative zur Förderung von Kindern

Vorarlberg / 06.12.2019 • 19:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz Vorarlbergweit gelten 20.000 Kinder und Jugendliche als armutsgefährdet. SP-Sozialsprecher Michael Ritsch setzt sich dafür ein, dass diese Zahl auf Null reduziert wird. Nun hat er ein Maßnahmenpaket mit sieben Punkten präsentiert, das Lösungen bieten soll. „Wir müssen allen Kindern die besten Chancen bieten. Daher schlage ich sieben Punkte vor, wie wir sie vor Armut schützen können.“ Drei Punkte davon könnten seiner Meinung nach direkt in Vorarlberg umgesetzt werden. Beispielsweise beinhaltet das Paket der SP, dass jedes Kind Rechtsanspruch auf einen kostenfreien Kindergartenplatz und einen Platz in einer Ganztagsschule haben soll.