Fanfaren, Funk und Filmmusik

Vorarlberg / 09.12.2019 • 18:20 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Harmoniemusik Tisis-Tosters beeindruckte das Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm. Heilmann (2)
Die Harmoniemusik Tisis-Tosters beeindruckte das Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm. Heilmann (2)

Harmoniemusik Tisis-Tosters entfachte rhythmisches Feuerwerk.

Feldkirch Der temperamentvolle musikalische Abend auf dem Herbstkonzert der Harmoniemusik Tisis-Tosters begann mit dem Arrangement „Music in the dark“, mit der die Teenyband unter der Leitung von Martin Pfeffer die Zuhörer auf eine musikalische Reise zu Filmmusik von Danny Elfman und zu Blockbustern wie Spider-Man entführte. Bei „Let it go“, das 2014 einen Oskar für die beste Filmmusik gewann, erschallte die Stimme der Eiskönigin Elsa. „Hakuna Matata“ erklang es anschließend dagegen aus dem Dschungel mit der Filmmusik des berühmten Films „Der König der Löwen“. Der letzte Auftritt der Teenyband unter Kapellmeister Martin Pfeffer gipfelte in zwei schwungvollen Zugaben: Mit „Lord oft he Dance“ und „Hey Brother“ wurde dem siebenjährigen Engagement des Kapellmeisters musikalisch Referenz erwiesen.

Der Auftritt der Harmoniemusik Tisis-Tosters unter der Leitung von Michael Schmid begann mit dem Stück „Fanfare-Hayabusa“, das die Zuhörer auf eine Mission mit der gleichnamigen japanischen Raumsonde entführte. Die „Schmelzenden Riesen“ des Südtiroler Komponisten Armin Kofler thematisierten auf musikalische Art und Weise das Schmelzen der Gletscher und die ökologischen Folgen des menschengemachten Klimawandels.

„Fanfare and Funk“ des Schweizer Komponisten Oliver Waespi setzte das Konzert nach der Pause fort. Rhythmisch noch temperamentvoller wurde anschließend nach Mexiko entführt: „Children of Sanchez“ von Chuck Mangione im Arrangement von Naohiro Iwai bestach zugleich durch seine bezaubernden Trompetensoli. Mit „Elisabeth“ und „Last Call“ endete das Konzertprogramm unter anhaltendem Beifall. Als Zugaben erklangen „Dir zum Gruß Land Vorarlberg“ sowie nochmals die Trompete aus Mexiko.

Neue Jubilare und Erfolge

Gleich elf Nachwuchstalenten aus der Teenyband der Harmoniemusik wurde zu ihren Leistungsabzeichen gratuliert. Zudem wurde auch heuer ein Jubilar für seine langjährige Mitgliedschaft geehert: Das goldene Ehrenzeichen für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielt Albrecht Schäfer.

Zahlreiche Ehrengäste verfolgten das Herbstkonzert der Harmoniemusik Tisis-Tosters, darunter unter anderem Bürgermeister Wolfgang Matt mit Gattin Ingrid, Alt-Bürgermeister Heinz Bilz und der Tostner Ortsvorsteher Manfred Himmer. HE

Walter Clemens, Nathalie Koch und Manfred Himmer beim Herbstkonzert.
Walter Clemens, Nathalie Koch und Manfred Himmer beim Herbstkonzert.