Zwei Elfen und ganz viel Schabernack im Vereinshaus

Vorarlberg / 11.12.2019 • 13:15 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Im Weihnachtsdorf sorgen zwei Elfen und eine Eisprinzessin für Chaos. Mit der Hilfe der Zuschauer kann das Weihnachtsfest aber gerettet werden. UYSAL

Lustiges Weihnachtsstück der Kinder-Laienspielgruppe Göfis.

GÖFIS Der Wolkenfahrstuhlführer macht Halt auf der Erde. Alle Vereinshausgäste fahren mit. Wolke 19: Zwischenstopp. Puck (Darius Hilbrand) und Mickie (Moriz Delpin), zwei verbannte Elfen, müssen Wunschzettel sortieren und Päckchen packen. „Ätzend!“, meint Puck. Wo sie eigentlich hingehören, wissen die zwei: einige Etagen höher, ins Weihnachtsdorf auf Wolke 3900. So schleichen sie sich mit in den Fahrstuhl und fahren empor. Oben angekommen, warten schon Oberelfin Thomasine (Lena Meier), Bäckerei-Fräulein Schmeck (Diana Schatzmann) und Funkelfein (Emily Sinclair). Sie bereiten in einer kleinen Kiste den Zauber für die Weihnacht vor. Jamie Taube (Laura Connert) hat noch die „guten Wünsche“ der Menschen mit dabei – sie sind das Herzstück des besonderen Zaubers. Während Mickie und Puck unbeobachtet mit der Kiste spielen, entleeren sie alles – und beinahe muss Weihnachten heuer ausfallen. Als dann noch die böse Eisprinzessin (Lea Kaufmann) gemeinsam mit Zaster und Flitz (Anja Zizer und Karla Herkommer) ins Weihnachtsdorf einbricht, ist das Chaos komplett. Irgendwie schaffen es Puck und Mickie dann aber doch, mit viel Schabernack das Weihnachtsfest zu retten.

Viel Liebe zum Detail

Das fantasievolle Abenteuer zweier Elfen überzeugte nicht nur das junge Publikum. Auch die Erwachsenen lachten, fieberten mit und machten sich über den wahren Sinn von Heiligabend so ihre Gedanken. Dem Namen Mitmachtheater entsprechend wurden immer wieder die jungen Gäste mit einbezogen, um den Elfen bei ihrer Rettungsaktion unter die Arme zu greifen. Regie bei dem Weihnachtsstück (im Original: Wie Puck Weihnachten rettet) führten Jutta Hammerer und Armin Dietrich. Die Umsetzung auf der Bühne geschah mit viel Liebe zum Detail. Und nur mit der Hilfe der Zuschauer konnten die kleinen Schauspieler der Geschichte zu einem zauberhaften Happy End verhelfen. ETU

Die letzten beiden Vorstellungen finden am kommenden Samstag und Sonntag, 14. und 15. Dezember, um 15 Uhr im Vereinshaus Göfis statt.

Die beiden Elfen Puck und Mickie retten Weihachten.
Die beiden Elfen Puck und Mickie retten Weihachten.