Die Post braucht mehr Platz

Vorarlberg / 12.12.2019 • 21:23 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Paketverteilzentrum in Wolfurt ist der Post zu klein geworden. Ab Jänner wird erweitert. VN/Stiplovsek
Das Paketverteilzentrum in Wolfurt ist der Post zu klein geworden. Ab Jänner wird erweitert. VN/Stiplovsek

Das Paketverteilzentrum Wolfurt wird erweitert.

Wolfurt Die Österreicher bekommen immer mehr Pakete. Im Vorjahr wurden laut Post 108 Millionen Stück ausgeliefert. 2009 waren es noch 50 Millionen. Heuer wird bereits mit 125 Millionen gerechnet. Mit anderen Worten: Die Menge hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt. Zum einen bestellen Frau und Herr Österreicher mehr und mehr beim Onlinehandel, zum anderen stellt die Post seit August dieses Jahres auch DHL-Pakete in Österreich zu. Um die Paketflut auf Dauer bewältigen zu können, wird mehr Platz benötigt. Die Logistikstandorte in Hagenbrunn (Niederösterreich), Kalsdorf (Steiermark) und Thalgau (Salzburg) wurden bereits neu gebaut. Jetzt ist Wolfurt an der Reihe. Die Vorarbeiten für die Erweiterungen des Standortes sind in vollem Gange, der Baubeginn erfolgt im Jänner kommenden Jahres, teilte die Post am Donnerstag in einer Aussendung mit. 

Ein Großteil der Pakete, die in Wolfurt landen, stammt von Versandhäusern aus Deutschland. Die Sendungen werden anschließend in ganz Österreich verteilt. Auch die internationale Postauswechslung mit der Schweiz, Liechtenstein und Frankreich findet am Standort am Güterbahnhof statt. Sprich: Gibt ein Kunde beispielsweise auf dem Postamt in Wien ein Paket auf, das nach Frankreich muss, kommt es nach Wolfurt und wird hier an die französischen Kollegen übergeben.

8000 Pakete pro Stunde

Geplant ist eine neue Zustellhalle mit 50 Zustelltoren und eine 2900 Quadratmeter großen Tiefgarage. Die bestehende Halle wird über eine Brücke mit der neuen Halle verbunden. Dadurch soll die Verteilkapazität von 4500 Paketen auf 8000 Pakete pro Stunde erhöht und 30 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die Erweiterungen und Modernisierungen am insgesamt 40.000 Quadratmeter großen Standort werden laut Post während des laufenden Betriebes durchgeführt. Die Fertigstellung des 27 Millionen Euro teuren Projekts ist für Ende 2021 geplant.

Die Post geht ab

Derzeit befindet sich die Post in der heißesten Phase des Jahres. Im Dezember liefern die Zusteller österreichweit knapp 600.000 Pakete pro Tag aus. Im Jahresschnitt sind es an die 420.000 Stück.

Wer sichergehen möchte, dass sein Paket rechtzeitig am 24. Dezember unter dem Christbaum landet, sollte es bis spätestens 21. Dezember (im Standardversand) bzw. 23. Dezember (via EMS) auf die Reise schicken. vn-ger

Zahlen und Fakten

27 Millionen Euro kosten die Erweiterungen und Modernisierungen des Paketverteilzentrums in Wolfurt.

30 neue Arbeitsplätze sollen geschaffen werden.

Von 4500 auf 8000 Pakete pro Stunde wird die Verteilkapazität erhöht.

40.000 Quadratmeter groß ist der Standort am Güterbahnhof insgesamt.

50 Zustelltore bekommt die neue Halle.