Gegen Konkurrenz auf der grünen Wiese

Vorarlberg / 12.12.2019 • 17:20 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Stadtpolitik will durch bauliche Maßnahmen die Attraktivität der Innenstadt verbessern.VN/Hartinger
Die Stadtpolitik will durch bauliche Maßnahmen die Attraktivität der Innenstadt verbessern.VN/Hartinger

Stadtpolitik will das Zentrum für Handel und Besucher stärken.

Dornbirn Dem überwiegenden Teil der Befragten der kürzlich durchgeführten großen VN-Regio-
nalumfrage ist die Stärkung des Zentrumshandels wichtig, auch um der Konkurrenz der großen Kaufhäuser auf der grünen Wiese begegnen zu können. Die Stadtpolitik versucht seit Jahren, die Attraktivität der Innenstadt verbessern, auch um die Vielfalt des Handels zu erhalten.

Vizebürgermeister Martin Ruepp, zuständig für die Stadtplanung, verweist auf eine lange Liste von baulichen Maßnahmen im engeren und weiteren Zentrum, angefangen vom Bau von Fußgängerzonen, über die Neugestaltung des Kirchenparks, die Erweiterung der Vorzonen der Stadtstraße etwa bei der Sägerbrücke oder die Erneuerung der Klostergasse. In Planung ist auch die Erweiterung der Fußgängerzone in der Schulgasse, kürzlich fertig gestellt wurde die Begegnungszone in der Jahngasse nahe der neuen Stadtbücherei. Daneben werden, so Ruepp, für Fußgänger kurze Verbindungen geschaffen, etwa beim St. Martin-Park oder im Schmalzwinkel.

2000 Zentrumsparkplätze

Wie Ruepp betont, ist die Stadt ständig bestrebt, das Angebot im öffentlichen Personennahverkehr weiter zu verbessern oder für Kunden, die mit dem eigenen Auto ins Zentrum kommen, genügend Abstellplätze zu schaffen. Unterirdische Parkplätze gibt es etwa in der Stadtgarage, in den öffentlichen Tiefgaragen des WIFI, der BTV oder beim neuen Kindergarten in der Marktstraße. Insgesamt gibt es in der Dornbirner Innenstadt rund 2000 ober- und unterirdische Parkplätze, die meisten davon sind bewirtschaftet.

Sicherung von Grundstücken

Mit den erwähnten Maßnahmen ist das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Für gestalterische Maßnahmen ist die Stadt nach wie vor auf der Suche nach Grundstücken in der Stadtmitte. „Es laufen auch Vorbereitungen von städtebaulichen Entwicklungsstudien für Bereiche wie Kleiner Luger, Sparkasse/Altes Kino oder den Bahnhofbezirk“, so Ruepp.

Um die Innenstadt zu beleben, sind unter anderem das Stadtmarketing, inside oder Dornbirn Tourismus zuständig. Eine große Rolle spielen in Dornbirn auch die Wochenmärkte und die auf die Jahreszeiten bezogenen Veranstaltungen auf dem Marktplatz. Sie garantieren immer regen Publikumsandrang. ha

In der Jahngasse wurde jüngst eine Begegnungszone eingerichtet. mima
In der Jahngasse wurde jüngst eine Begegnungszone eingerichtet. mima