Interkulturelle Kochreigen

Vorarlberg / 15.12.2019 • 18:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zehn Frauen kochten und tauschten sich aus.
Zehn Frauen kochten und tauschten sich aus.

Menschen aus mehr als 30 Nationen leben in der kleinen familieplus-Gemeinde Brand.

Brand Die Integration Zugezogener in Brand hat Vorbildwirkung: In der Tourismusgemeinde treffen sich alle drei Monate Einwohner aus aller Welt zum interkulturellen Kochabend. Mit der Initiative, die seit drei Jahren erfolgreich läuft, erleichtert das familieplus-Team das gegenseitige Kennenlernen und bietet Neu-Brandnern Unterstützung in allen Lebenslagen. Kürzlich gab es einen weihnachtlichen Kochabend.

Motto Weihnacht

In der ersten Adventwoche lud Initiatorin Sonja Krönung ausnahmsweise zu sich nach Hause: Zehn Frauen aus Spanien, Bosnien, Ecuador, Deutschland und Vorarlberg kochten und tauschten sich bei der „Weihnachtsfeier“ aus – bei Weihnachtssalat, Tapas, Rinderschmorbraten, Flan und Keksen.

„Die Kochabende bieten eine tolle Möglichkeit, über den eigenen Tellerrand zu schauen, sich kennen- und verstehen zu lernen. Zugezogene können sich durch den intensiven Austausch besser integrieren und gegenseitig unterstützen“, berichtet Sonja Krönung aus eigener Erfahrung. Die familieplus-Projektleiterin für Integration zog vor knapp zwölf Jahren mit ihrer Familie aus Deutschland nach Brand.

2016 veranstaltete sie den ersten Kochabend. „Seither besteht diese Idee, und ein kleiner Kern hat sich gebildet, der Neu-Brandner mit Freude willkommen heißt“, erzählt Sonja Krönung.

Die Gemeinde ist seit 2015 im Landesprogramm familieplus aktiv und verbessert laufend ihre Familienfreundlichkeit. Kriterien sind unter anderem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Mobilität und eben auch Integration. Deshalb erhalten Zugezogene auch die Willkommensmappe der familieplus-Gemeinde, die wichtige Informationen zu Gesellschaft und Kultur in Brand zusammenfasst.
Jeder Kochabend steht unter einem anderen Nationen-Thema. Das nächste Treffen ist am 27. März um 18 Uhr im „Zemmako“.

Die interkulturellen Kochabende in Brand finden alle drei Monate im Veranstaltungshaus „Zemmako“ statt. Sonja Krönung
Die interkulturellen Kochabende in Brand finden alle drei Monate im Veranstaltungshaus „Zemmako“ statt. Sonja Krönung