Laterns

Vorarlberg / 15.12.2019 • 17:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Das Furxer Skigebiet ist heute kleiner als in seiner Blütezeit.

Das Furxer Skigebiet ist heute kleiner als in seiner Blütezeit.

1905 wurde der Hohe Freschen erstmals mit Skiern bestiegen. Das ist wohl der Grundstein für den im Vorderland betriebenen Skisport. In der Zeit vor dem zweiten Weltkrieg spielten Rankler Skifahrer eine wichtige Rolle, denn die Skiriege des Turnvereins hatte die Alphütte Gapfohl gepachtet, während der Turnerbund eine Hütte auf der Alpe Furx gepachtet hatte. Nach dem Krieg entstand dann bald er unpolitische Skiverein Rankweil.

1972 entstand das Skigebiet Gapfohl in der heutigen Form.

1972 entstand das Skigebiet Gapfohl in der heutigen Form.

Auch in Übersaxen gibt es seit Langem ein kleines Skigebiet.

Auch in Übersaxen gibt es seit Langem ein kleines Skigebiet.

Der Zustieg zur Skihütte in Furx erfolgte vom Laternser Gasthof Löwen (links) aus. Bis dahin kamen die Wintersportler aus dem Vorderland per Bus.

Der Zustieg zur Skihütte in Furx erfolgte vom Laternser Gasthof Löwen (links) aus. Bis dahin kamen die Wintersportler aus dem Vorderland per Bus.