Schwerpunktkontrollen der Polizei zeigen Wirkung

Vorarlberg / 16.12.2019 • 22:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
In der Adventzeit legt die Polizei besonderes Augenmerk auf die Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmer. VLACH
In der Adventzeit legt die Polizei besonderes Augenmerk auf die Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmer. VLACH

In der Nacht auf Freitag zogen die kontrollierenden Beamten „nur“ drei Führerscheine ein.

Bregenz, Dornbirn Die verkehrspolizeilichen Schwerpunktkontrollen wurden diesmal in den Bezirken Bregenz und Dornbirn durchgeführt. An der „Aktion scharf“ nahmen 12 Polizisten und Polizistinnen aus den Bezirken Bregenz und Dornbirn, der Landesverkehrsabteilung sowie ein Polizeiarzt teil. Drei Führerscheine mussten an Ort und Stelle abgenommen werden. Bei zwei Personen konnte der Konsum von Suchtmitteln nachgewiesen werden. Sie werden an die Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt.

Fazit der Verkehrspolizei: Trotz der hohen Kontrolldichte durch die Exekutive war es erfreulich, dass die Schwerpunktkontrollen im Bereich Suchtmittel und Alkohol mittlerweile Wirkung zeigen. Speziell an diesem Abend war festzustellen, dass viele Personen Fahrgemeinschaften bildeten oder Taxis benutzten.