Asfinag mit viel Tatendrang für 2020

Vorarlberg / 17.12.2019 • 20:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Petra Mödlhammer-Prantner und Stefan Siegele sprachen über die Vorhaben der Asfinag im Jahr 2020. VN/Stiplovsek
Petra Mödlhammer-Prantner und Stefan Siegele sprachen über die Vorhaben der Asfinag im Jahr 2020. VN/Stiplovsek

Schwarzach Stefan Siegele, Geschäftsführer der Asfinag Service GmbH, und die neue Marketingleiterin des österreichischen Straßenbauers, Petra Mödlhamer, zogen bei einem VN-Besuch eine letzte Bilanz zum abgelaufenen Jahr und wagten einen Ausblick auf die Asfinag-Projekte für 2020.  Dazu zählen die Weiterentwicklung des großen S-18-Projekts, der Start zum Bau des Anschlusses Rheintal Mitte, der Umbau der Anschlussstelle Bludenz-Bürs, der zusätzliche Fahrstreifen im Bereich Bludenz-Montafon, sowie der Umbau der Anschlussstelle Hohenems.

Besonders für die Verbindungsstraße zwischen dem Schweizer und dem österreichischen Straßennetz fällt eine wichtige Entscheidung – jene der Variante.