Lichtblicke in der Altacher Kirche

Vorarlberg / 17.12.2019 • 19:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Götzner Calypso-Chor war beim Lichtblicke-Konzert in der Altacher Pfarrkirche dabei.  MÄSER

Lichtblicke-Konzert zugunsten von Menschen aus der Region.

Altach „Songs and more – ein Abend für Freunde“ – unter diesem Motto begeisterten am Montagabend insgesamt 111 Musiker das Publikum in der vollbesetzten Altacher Pfarrkirche.

Das Lichtblicke-Konzert gehört mittlerweile zu den Fixpunkten in der Gemeinde. In diesem Jahr sorgten Stammgast Riccardo Di Francesco, Martin Frontull mit seinem Orchester, die Band kurzfristig, the relatives, der Chor Calypso, Sound vo Batschuns und Krainerbluat für Stimmung. Die Gastkünstler Giuliano de Stefano und Philipp Lingg sorgten für eine weitere Bereicherung des abwechslungsreichen Programms und als Letzterer seinen Hit „Vo Mello bis ge Schoppornou” anstimmte, sang die ganze Kirche mit. Eines hatten aber alle Künstler gemeinsam – mit ihren wunderbaren Darbietungen im Zeichen von Pop, Gospel, Volks- und Weihnachtsliedern brachten sie eine tolle Stimmung in die Pfarrkirche.

Moderiert wurde der Abend wie in jedem Jahr von George Lüchinger, der im Laufe des Abends die Schicksale von Menschen aus der Region vorstellte, denen mit diesem Konzert unbürokratisch und schnell „Lichtblicke“ geschenkt werden konnten. Auch in diesem Jahr konnte ein toller Betrag gesammelt werden, der einer bedürftigen Familie in der Kummenbergregion zugute kommen wird. Im Anschluss an das Konzert luden die Veranstalter zu einem gemütlichen Beisamensein ins Foyer der Pfarrkirche und bei weihnachtlicher Stimmung fand dieser Abend einen schönen Ausklang. MIMA