Volksschüler helfen beim Energiesparen

Vorarlberg / 17.12.2019 • 17:16 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Gemeinde und Volksschule Gaißau vereinbaren Umweltprogramm.

Gaißau Der sorgfältige Umgang mit Energie und Trinkwasser ist auch in Gaißau seit Jahren ein Anliegen. Deshalb beteiligt sich die Rheindeltagemeinde seit 2012 am e5-Programm. Ganz neu ist eine schriftliche Vereinbarung zwischen der Volksschule und der Gemeinde.

Der Vertrag wurde von Direktorin Teresa Kainz, Bürgermeister Reinhold Eberle sowie von Hannes, David, Luis, Lein und Tim Ryan für ihre Klassen unterzeichnet. Die Schule will bewusst möglichst sparsam mit Heizenergie, Strom und Wasser umgehen und Abfall vermeiden. Ein „Energieteam“ kümmert sich darum. Es kann der Gemeinde auch passende Vorschläge unterbreiten, die mit Investitionen verbunden sind.

Geld für Schulzwecke

Zum Ende des Schuljahres im Sommer 2020 wird anhand der Zählerstände verglichen, wieviel eingespart werden konnte. Das so eingesparte Geld erhält die Volksschule von der Gemeinde retour. Die Hälfte kommt Schulprojekten zugute, die andere Hälfte investiert Gaißau in ökologische Verbesserungen am Schulgebäude.

Energietag an der Volksschule

Die Energiespar-Vereinbarung an der VS Gaißau steht nicht für sich allein. Die Kinder in den fünf Klassen erhielten zum Start allerhand kindgerechte Informationen zum Thema Energie und Energiesparen. Kurt Lutz vom e5-Team der Gemeinde wirkte dabei mit. Carmen Jungmayr vom Energieinstitut und Michael Vögel, Illwerke VKW, wissen, dass Kinder daheim davon berichten, was sie zu Umweltthemen gehört haben. Ganz praxisnah vermittelten Isabella Veit und Simon Langer, zwei Elektrotechnik-Lehrlinge bei Blum, Informationen über Stromgewinnung und Elektrizität. Infos über Heizung und Stromversorgung im Schulhaus und der Rheinblickhalle gab es von Hauswart Bern Schnetzer.

Ökologischer Fußabdruck

Was ein „ökologischer Fußabdruck“ ist, erfuhren die Kinder von den Lehrerinnen. Weiters erhielt jede und jeder seine Fußsohle grün bemalt und verewigte sich per Fußabdruck auf dem e5-Plakat. Das machte ebenso Spaß wie das Kurbeln an der nachgebauten Turbine, dem Strom aus sieben Zitronen oder dem Fitnesstrainer, der Glühbirnen zum Leuchten brachte.
Und zum Abschluss gab es eine gesunde Jause mit selbstgemachtem Brot, Äpfeln vom Wiesenhof, Karotten und Gurkenscheiben.  AJK

Infos über Stromsparen gab es von Experten für die Gaißauer Kinder. ajk

Infos über Stromsparen gab es von Experten für die Gaißauer Kinder. ajk

Blum-Lehrling Isabella Veit informiert über Wege, elektrische Energie zu erzeugen.
Blum-Lehrling Isabella Veit informiert über Wege, elektrische Energie zu erzeugen.