Neues Servicegebäude in Frastanz eingeweiht

Vorarlberg / 18.12.2019 • 18:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das neue Servicegebäude wurde kürzlich eingeweiht. Reinhard Decker
Das neue Servicegebäude wurde kürzlich eingeweiht. Reinhard Decker

Frastanz Nach sieben Monaten Bauzeit konnte vor Kurzem zur offiziellen Einweihung des neuen Friedhof-Servicegebäudes von Frastanz geladen werden. Das neue, rund 360.000 Euro teure Gebäude beinhaltet neben Service- und Lagerräumlichkeiten für die Bestatter ein öffentliches WC sowie eine Sammelstelle für Friedhofsabfälle. Konzipiert wurde das Servicegebäude, das noch vor Allerheiligen seinen Betrieb aufnahme, von Architekt Erich Steinmayr. Zu den Gästen der Eröffnung zählten unter anderem Bgm. Walter Gohm, Vizebgm. Ilse Mock sowie Gerlinde Wiederin und Michaela Gort. Im Zuge der Planungen und der erforderlichen Bauarbeiten am Friedhof verständigten sich die Marktgemeinde und die Pfarre über eine neue Aufgabenverteilung am Friedhof. So übernimmt die Gemeinde ab 1. Jänner die Friedhofsverwaltung. Bauhofmitarbeiter werden sich unter anderem um die Wasserversorgung und den Winterdienst kümmern sowie die Grünflächen, Hecken und Wege pflegen. Das neue Servicegebäude zählt ebenso zu den Zuständigkeiten der Kommune wie die Verrechnung der Grabgebühren. Bei einem Todesfall bleibt aber die Pfarre erster Ansprechpartner für die Angehörigen und die Bestatter. Sie verwaltet auch künftig die Benutzungsrechte für die Urnen und Erdgräber am Frastanzer Friedhof. HE