Verdächtiger nach Drohung per E-Mail festgenommen

Vorarlberg / 19.12.2019 • 22:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz Mehrere anonyme E-Mails mit vagen Drohungen haben in den vergangenen Tagen Polizei, Bregenzer Rathaus und andere öffentliche Einrichtungen in Dornbirn erreicht. Nun konnte ein Verdächtiger ausgeforscht werden, meldete die Polizei am Donnerstagabend. Der Mann aus Dornbirn werde derzeit einvernommen. Dass den Drohungen ein terroristisches Motiv zugrunde liegt, könne aber ausgeschlossen werden.

Keine konkrete Gefährdung

Zwar hätten die durchgeführten Ermittlungen den Schluss nahegelegt, dass keine konkrete Gefährdung von der in den Mails artikulierten Drohung ausgehe, berichtete die Polizei weiter. Um allen Eventualitäten vorzubeugen, entschied aber der Bregenzer Bürgermeister, dass das Rathaus ab Donnerstagmittag geschlossen bleiben sollte.

Die intensiven Ermittlungen der Polizeiinspektion Bregenz, gemeinsam mit dem Landeskriminalamt Vorarlberg führten schließlich zur Festnahme des Dornbirner Verdächtigen in den Abendstunden.

Weitere Ermittlungen sind im Gange.