Neue Harder Bürgermeisterin setzt auf konstruktives Miteinander

Vorarlberg / 22.12.2019 • 19:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Evi Mair zieht in Hard als VP-Spitzenkandidatin in Gemeindewahl 2020. Gemeinde
Evi Mair zieht in Hard als VP-Spitzenkandidatin in Gemeindewahl 2020. Gemeinde

Hard Evi Mair, die Nachfolgerin des am 6. Dezember völlig unerwartet zurückgetretenen Bürgermeisters Harald Köhlmeier, wurde von der örtlichen Volkspartein einstimmig als Kandidatin für die Bürgermeisterwahl am 15. März 2020 nominiert. Mair sieht darin einen klaren Auftrag: „Als Erstes werde ich als Bürgermeisterin die Marktgemeinde wieder in ruhigere Gewässer führen. Und dann bei der Bürgermeisterwahl um das Vertrauen der  Bürger bitten.“ Sie stehe für einen Stil des Miteinanders, einen respektvollen Umgang und eine konstruktive Zusammenarbeit auf Augenhöhe, sagt die bisherige Vizebürgermeisterin. Die Zeit über die Weihnachtsfeiertage will sie nutzen, um ihr neues Team zu vervollständigen. „Es wird sicher keine One-Woman-Show. Wir haben viele erfahrene Mandatare, die weiter dabei sein werden. Wir sind für alle offen, denen Hard am Herzen liegt.“ Sie verstehe Hard als große Familie, in der man nur im Team etwas erreichen könne Die Harder VP wird deshalb auf ihren ausdrücklichen Wunsch den Zusatz „Team Evi Mair“ in ihren Namen aufnehmen.