Finanzspritze für Jugendorganisationen

Vorarlberg / 27.12.2019 • 18:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Pfadfinder sind eine eingeschworene Gemeinschaft.gemeinde lustenau
Pfadfinder sind eine eingeschworene Gemeinschaft.gemeinde lustenau

bregenz Vorarlberg hat sich das ambitionierte Ziel gesteckt, bis 2035 zum chancenreichsten Lebensraum für die junge Generation zu werden. Mit Blick darauf soll die offene sowie verbandliche Jugendarbeit weiter unterstützt werden, erklärt Landeshauptmann Markus Wallner. Jetzt hat die Landesregierung beschlossen, den aktivsten und mitgliederstärksten Jugendorganisationen insgesamt 440.000 Euro auszubezahlen „Jugendliches Engagement ist ein besonderer Gewinn für unsere Gesellschaft“, begründet Wallner.

Die Tätigkeiten in den 16 Jugendorganisationen, die gefördert werden, reichen in verschiedenste gesellschaftliche Bereiche hinein. Von den Mitgliedern werde engagierte Arbeit geleistet. Nach Ansicht von Wallner wird an den Jugendorganisationen gut sichtbar, „dass wir im Land eine junge Generation haben, die sich einbringt und welche die Zukunft Vorarlbergs positiv mitgestalten will“. Damit die Kinder und Jugendlichen ihre Potenziale, Talente und Fähigkeiten optimal entwickeln können, stärke ihnen die Landesregierung nach Kräften den Rücken. Die geförderten Jugendorganisationen sind: Katholische Jugend und Jungschar, Pfandfinder, Junge Volkspartei, Landjugend Jungbauernschaft, Ring freiheitlicher Jugend, Alpenvereinsjugend, Mittelschülerkartellverband, Naturfreundejugend, Aktion kritischer Schüler, Feuerwehrjugend, Blasmusikjugend, Gewerkschaftsjugend, Schülerunion, Sozialistische Jugend, Chorverbandsjugend sowie die Jugend der Österreichischen Wasserrettung.