Anzahl der Verkehrstoten in Vorarlberg leicht gesunken

Vorarlberg / 30.12.2019 • 22:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Im Jahr 2019 ließen auf Vorarlbergs Straßen 15 Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben, in Gesamtösterreich waren 413 Todesopfer zu beklagen. Hofmeister
Im Jahr 2019 ließen auf Vorarlbergs Straßen 15 Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben, in Gesamtösterreich waren 413 Todesopfer zu beklagen. Hofmeister

bregenz 15 Menschen kamen seit Jahresbeginn bei Verkehrsunfällen in Vorarlberg ums Leben. Die Zahl der Verkehrstoten ist damit um zwei niedriger als im Jahr 2018, berichtet der Verkehrsclub Österreich (VCÖ). Im Bundesländer-Vergleich hat Vorarlberg nach Wien die zweitniedrigste Anzahl an Verkehrstoten. Österreichweit ist die Zahl der Verkehrstoten gestiegen. Der VCÖ fordert daher verstärkte Maßnahmen gegen die Hauptunfallursachen wie zu hohes Tempo sowie Ablenkung und Unachtsamkeit. Österreich ist sehr weit von seinen Verkehrssicherheitszielen entfernt. Im Jahr 2020 soll die Zahl der Verkehrstoten auf unter 312 sinken. Vorbild kann dabei die benachbarte Schweiz sein. Im Vergleich zur Schweiz kommen in Österreich fast doppelt so viele Menschen im Straßenverkehr ums Leben.

„In der Schweiz gibt es niedrigere Tempolimits. Tempo 80 auf Freilandstraßen, Tempo 120 auf Autobahnen, und im Ortsgebiet erhöhen zahlreiche Begegnungszonen und Verkehrsberuhigung die Verkehrssicherheit“, erklärt VCÖ-Sprecher Christian Gratzer.