Trainingstag für die Lawinenverschüttetensuche

Vorarlberg / 02.01.2020 • 22:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Bevölkerung ist am kommenden Samstag zum Training am Lawinenverschüttetensuchtag eingeladen.SICHERES VORARLBERG
Die Bevölkerung ist am kommenden Samstag zum Training am Lawinenverschüttetensuchtag eingeladen.SICHERES VORARLBERG

Sicheres Vorarlberg und Bergrettung laden zum „LVS-Tag“.

DORNBIRN „Sicheres Vorarlberg“ veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Bergrettung und den Skigebieten jedes Jahr den landesweiten Lawinenverschüttetensuchtag (LVS). Bei dem kostenlosen Angebot wird der Umgang mit der Notfallausrüstung zusammen mit Experten der Bergrettung trainiert. Nicht nur bei der Neuanschaffung eines Geräts sollte das Üben des „Notfalls Lawine“ obligatorisch sein, auch erfahrene Tourengeher sollten jährlich, am besten mehrfach, die Handhabung aller Ausrüstungsgegenstände trainieren. In diesem Jahr findet der LVS am Samstag, den 4. Jänner 2020, von 10 bis 14 Uhr statt. Die Betreuung der acht Trainingsfelder erfolgt durch die jeweiligen Ortsstellen der Bergrettung. Die Teilnahme ist kostenlos; auch Anmeldung ist keine erforderlich.

TRAININGSFELDER

Brand (Skigebiet Brandnertal Tschengla),

Diedamskopf (Skigebiet Diedamskopf – Gondelbahn Mittelstation),

Dornbirn/Schwarzenberg (Bödele, Lanklift, Talstation),

Hohenems (Skigebiet Schuttannen),

Laterns-Gapfohl (Skigebiet Laterns-Gapfohl),

Mellau (Skigebiet Mellau – gegenüber Talstation Gipfelbahn),

Schruns Tschagguns (Latschau, oberhalb vom Feuerwehrhaus)

Stuben (Walchlilft Talstation).