Bibliotheken bekommen 170.000 Euro

Vorarlberg / 03.01.2020 • 18:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Im Vorjahr verzeichneten die Bibliotheken 2,7 Millionen Entlehnungen. L. Berchtold
Im Vorjahr verzeichneten die Bibliotheken 2,7 Millionen Entlehnungen. L. Berchtold

Einrichtungen leisten wichtigen Beitrag zur Leseförderung, sagt die Landesrätin.

Bregenz Ausleihen ist offenbar gefragt: Laut dem Land bieten die öffentlichen Bibliotheken und Ludotheken in Vorarlberg insgesamt rund 970.000 Medien an. Im Vorjahr wurden 2,7 Millionen Entlehnungen registriert. Ergänzt wird das Angebot von der „Mediathek Vorarlberg“, bei der in rund 24.000 elektronischen Medien geschmökert werden kann. „Die Bibliotheken und Ludotheken sind in Sachen Bildungs- und Kulturarbeit ein wichtiger Partner des Landes, und speziell in der Leseförderung kommt ihnen eine wichtige Aufgabe zu“, begründet Landesstatthalterin und Bildungslandesrätin Barbara Schöbi-Fink, warum das Land die Einrichtungen heuer mit knapp 170.000 Euro unterstützt. Lesen sei eine grundlegende Fähigkeit mit großer Wirkung auf die Sprach- und Persönlichkeitsentwicklung und auf den Erwerb von Bildung und Wissen, ergänzt die Landesrätin und verweist gleichzeitig auf den Stellenwert ehrenamtlicher ­Tätigkeit für das Zusammenleben in einer Gesellschaft.