Musikalische Brückenschläger

Vorarlberg / 06.01.2020 • 18:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Im Laufe des Abends wurden die dreizehn unterstützenden Jungtalente namentlich vorgestellt. mim
Im Laufe des Abends wurden die dreizehn unterstützenden Jungtalente namentlich vorgestellt. mim

Musikverein Schlins musizierte gemeinsam mit dem Nachwuchs.

Schlins Was haben Brücken und Musik gemeinsam? Sie verbinden. Ganz unter diesem Motto debütierten beim diesjährigen Dreikönigskonzert der Gemeindemusik Schlins dieser Tage dreizehn Jungmusikanten der eigenen Jugendkapelle mit den Großen des Vereins.

„Wir haben uns diesmal die Verstärkung aus dem eigenen Nachwuchs geholt“, informierte Vereins­obmann Gebhard Lutz im Rahmen seiner Eröffnungsrede vor vollbesetztem Wiesenbachsaal, und weiter: „So bedurfte es keiner zusätzlichen Unterstützung von außen.“

Altersbrücken schlagen

Unter der Leitung von Jennifer Jakob eröffnete die Jugendkapelle, darunter auch die bereits erwähnten dreizehn Debütanten, den Konzertabend. Die jugendliche Verstärkung wurde im Laufe des Konzerts von Ansagerin Daniela Jakob nach und nach dem Pubilikum namentlich vorgestellt.

Die diesmalige Herausforderung, verschiedene Altersgruppen und Niveaus unter einen musikalischen Hut zu bringen, gelang vollends. Das fein abgestimmte, gehörfällige und abwechslungsreiche Konzertprogramm von Kapellmeister Lothar Uth konnte wie immer und somit auch dieses Jahr überzeugen.

Zudem wurden zwei Musikstücke aus der Filmmusik von: „Wie im Himmel“ von Solistin Gabriele Hronek gesanglich begleitet. Beim allseits bekannten „Gabrielas Song“, bereits im Nachschlag des Konzertabends, wurden so manche Augen davon feucht. 

Nicht zu vergessen: Die Brüder Dietmar und Manfred Jakob wurden für 40 Jahre, Ulrich Muther für 20 Jahre Vereinsaktivität geehrt. MIM