Aderlass für Spullersee

Vorarlberg / 07.01.2020 • 19:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Gestern konnte mit der geplanten Entleerung des Spullersees begonnen werden. Bis Mitte Jänner sollen 250.000 Kubikmeter Wasser ins Tal gelassen werden, bis eine Wassertiefe von 10 bis 15 Meter erreicht wird. Beginnend mit 300 Liter pro Sekunde soll der Abfluss schrittweise auf 500 Liter pro Sekunde vergrößert werden. „Es gibt keine Verzögerung, die ÖBB liegen mit den Arbeiten genau im Zeitplan“, informiert Hans Kapferer von der ÖBB-Pressestelle. Der See wurde zuvor über das Kraftwerk vorentleert. Die freigelegten Stellen sollen saniert werden, weiter ersetzt im Sommer ein in die Erde verlegtes Stahlrohr die drei Druckrohrleitungen zum Krafthaus. ÖBB