OJAD sucht Hilfe für Lernbegleitung

Vorarlberg / 07.01.2020 • 17:11 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Andrea Braun mit Jugendlichen in der OJAD Denkbar.
Andrea Braun mit Jugendlichen in der OJAD Denkbar.

In der Denkbar geht es um den erfolgreichen Schulabschluss.

Dornbirn Nicht alle Schüler freuen sich über das Ende der Ferien, nur manche. So zum Beispiel jene Jugendlichen, die in die Denkbar der OJAD kommen, wo sie sich freiwillig die Lernunterstützung holen, die sie für ihren Schulabschluss brauchen. Eines haben sie erkannt: Ohne lernen geht es nicht und jetzt wissen sie auch, dass man selbst das Lernen mit der entsprechenden Begleitung lernen kann.

„Dafür haben wir, zur Prävention von Schulabbrüchen, die Lernbegleitung von Mittelschülern aus umliegenden Mittelschulen in Dornbirn übernommen. So ist das Projekt Denkbar entstanden“, informiert Andrea Braun. Sie hat soziale Arbeit studiert, ist Mutter einer erwachsenen Tochter und seit vier Jahren in der OJAD als Trainerin im Pflichtschulabschlusskurs Albatros tätig. „Unser Ziel ist es einerseits, den Schülern Spaß am Lernen zu vermitteln, andererseits sollen sie die Möglichkeit haben, ihre Freizeit in Räumlichkeiten zu verbringen, wo schulische wie auch außerschulische Themen Platz haben.“

Verstärkung ist willkommen

Die Denkbar Lernbegleitung startet wieder am Mittwoch, 15. Jänner. Sie findet jeweils mittwochs und donnerstags von 14 bis 16 Uhr in den Räumen der OJAD in der Schlachthausstraße 11 statt. Neben der Unterstützung können die Vorteile des Jugendhauses genutzt werden: „Die Schüler dürfen nach Lerneinheiten, die sie mit uns vereinbart haben, den Offenen Betrieb der OJAD nutzen und Tischfußball spielen, Musik hören oder Hip Hop bzw. Breakdance üben“, sagt Andrea Braun. Darüber hinaus liegt dem Team der Denkbar die gute Zusammenarbeit mit den Schulen genauso am Herzen wie der Zugang zu den Jugendlichen, der auf Beziehungsarbeit basiert.

Für dieses Lernangebot, das die Jugendlichen freiwillig in Anspruch nehmen, wird zusätzliche Verstärkung benötigt. Allroundtalente (Praktikanten/Senioren), die über eine überdurchschnittlich hohe Sozialkompetenz verfügen und die Fähigkeit besitzen, junge Menschen zu verstehen und zu motivieren, sind gefragt. Dafür wird eine vielseitige und sinnstiftende, ehrenamtliche Tätigkeit im Ausmaß von zwei bis vier Wochenstunden geboten. Infos unter ojad.at. erh

Das Team der Denkbar in der Offenen Jugendarbeit Dornbirn sucht für das Denkbar-Team noch Verstärkung. erh
Das Team der Denkbar in der Offenen Jugendarbeit Dornbirn sucht für das Denkbar-Team noch Verstärkung. erh