Ein Textiler der alten Schule

Vorarlberg / 08.01.2020 • 18:11 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Dr. Andreas Rhomberg erwarb sich stets Anerkennung und Wertschätzung.
Dr. Andreas Rhomberg erwarb sich stets Anerkennung und Wertschätzung.

Komm.-Rat Dr. Andreas Rhomberg starb im 87. Lebensjahr

DORNBIRN Komm.-Rat Dr. Andreas Rhomberg ist am 23. Dezember 2019 im 87. Lebensjahr im Kreis seiner Familie verstorben. Er war mehr als 60 Jahre Gesellschafter der Firma J. M. Fussenegger Textilwerke in Dornbirn, davon 28 Jahre als Geschäftsführer, verantwortlich für die Bereiche Produktion, Einkauf und Personalwesen. Mit Weitblick, enormer Fachkenntnis und unermüdlichem Engagement hat er die Geschichte des Unternehmens entscheidend geprägt und mitgestaltet.

1990 wurde ihm als Anerkennung für seine großen Verdienste der Titel Kommerzialrat verliehen.

Dr. Andreas Rhomberg wurde am 15. Oktober 1933 als Sohn von Else und Dr. Arnold Rhomberg geboren. Er besuchte die Volks- und Realschule in Dornbirn und studierte anschließend Volkswirtschaft an der Universität Innsbruck. 1956 wurde er zum Dipl.-Volkswirt graduiert und promovierte 1958 zum Dr. rer. oec. Am 23. Oktober 1959 heiratete er in Metzingen Ursula Elisabeth Herrmann.

Während seines Universitätsstudiums absolvierte er eine mehrjährige Facharbeiterausbildung bei der Firma Zumtobel-Leuchten in Dornbirn und schloss diese als Maschinenschlosser ab. Bevor er im Jahre 1959 in die elterliche Textilfirma J. M. Fussenegger Textilwerke Dornbirn eintrat, wo er zunächst mit der Leitung der Druckereien betraut wurde, schloss er einen Fachkurs für Textilkaufleute am Textiltechnikum Reutlingen ab und praktizierte in mehreren Chemie- und Textilveredelungsbetrieben in der Schweiz und in Deutschland.

Im Jahre 1967 wurde Dr. Andreas Rhomberg geschäftsführender Gesellschafter der Firmen J. M. Fussenegger, Textilwerke Dornbirn und Arido-Werke Heinz Ginzel & Co. Als einer der drei geschäftsführenden Gesellschafter war er für die Bereiche Produktion, Einkauf und Personalwesen zuständig. Unmittelbar nach seinem Eintritt in die Firma im Jahre 1959 wurde er mit der Konzipierung, Koordinierung und Fertigstellung eines langfristigen Generalplanungskonzeptes für das Gesamtunternehmen betraut, für dessen schrittweise Realisierung er federführend verantwortlich war. Während seiner Zeit als Geschäftsführer hat sich die Fa. J. M. Fussenegger zu einem der größten und modernsten Textilunternehmen Österreichs entwickelt, dessen Produkte auch heute noch einen ausgezeichneten Ruf genießen. Im Jahre 1995 ging er in Pension und war noch viele Jahre im Beirat der Firma Fussenegger tätig.

Daneben bekleidete Dr. Andreas Rhomberg zahlreiche ehrenamtliche Funktionen. Unter anderem war er durch viele Jahre Vizepräsident der Landesgruppe Vorarlberg der Industriellenvereinigung und damit auch Vorstandsmitglied in Wien. In Anerkennung seiner umfangreichen Tätigkeiten wurde er sowohl in der Gesamtvereinigung wie auch in der Landesgruppe Vorarlberg zum Ehrenmitglied ernannt.

Fachgruppen-Vorsteher

In der WKV war Dr. Andreas Rhomberg langjähriger Vorsteher der Fachgruppe der Textilindustrie und stellvertretender Vorsitzender des Arbeitgeberauschusses der Textil- und Stickereiindustrie. In dieser Funktion hatte er über viele Jahre maßgeblichen Anteil an der Gestaltung der Lohn-, Gehalts- und Kollektivvertragspolitik für den Bereich der Textilindustrie in Vorarlberg und Österreich. Zusätzlich war er Mitglied des Kuratoriums des WIFI und Fachmännischer Laienrichter beim Landesgericht Feldkirch.

Als langjähriger Obmann des Textilvereins sowie auch als Kuratoriumsmitglied der Bundestextilschulen in Dornbirn und Wien und Vorstandsmitglied des österreichischen Textilforschungsinstitutes hat er sich immer mit besonderem Nachdruck für eine möglichst zeitgemäße Gestaltung des Schul- und Ausbildungswesens eingesetzt. Während dieser Epoche wurde unter anderem die neue Bundestextilschule in Dornbirn errichtet und das Institut für Textilchemie und Textilphysik der Universität Innsbruck mit Sitz in Dornbirn gegründet.

Sein umfangreiches Wissen hat er auch in den verschiedensten Ausschüssen des Landes Vorarlberg, der Kammer sowie bei anderen Institutionen vermittelt. Er war auch Präsident des Vereins Österreichischer Textilchemiker und Coloristen und Österreichischer Delegierter bei der Internationalen Föderation dieser Vereinigung, Vorsteher des Fachverbandes der Textilveredelungsindustrie Österreichs und Internationaler Präsident der Textilveredelungs- und Druckindustrie (A.I.T.I.T.).

Dr. Andreas Rhomberg war auch langjähriger Verwaltungsratspräsident der Firma Zargen Bösch.

Seit 1964 war er Mitglied des Rotary-Clubs Vorarlberg und 1974/1975 dessen Präsident sowie von 1975 bis 1982 Präsident der Campagnereiter Vereinigung Dornbirn. EE