Alle gegen einen in Hohenems

Vorarlberg / 11.01.2020 • 10:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dieter Eggers FPÖ sieht sich in Hohenems mit einer Front gegen sich konfrontiert. VN/HARTINGER

Alle gegen einen Der Job eines Gemeindechefs gilt als zeitraubend und vielfach alles andere als familienfreundlich. Dennoch braucht es Engagierte, die sich dafür ins Zeug werfen. Im Vorfeld von Gemeindewahlen werden in vielen Kommunen des Landes Spitzenkandidaten für Bürgermeister-Direktwahlen nominiert und müssen da und dort auch gesucht werden. In Hohenems scheinen sich alle im Rathaus vertretenen Fraktionen von Volkspartei mit Stadtrat Arno Gächter (50, VP), Emsige & Grüne mit Vizebürgermeister Bernhard Amann (66) sowie Sozialdemokraten mit Gerhard Unterkofler (50, SP) und die Bürgerbewegung mit Karl Klien (50) bei den Wahlen im März ein Ziel gesetzt zu haben: Sie wollen in ungewohnter Eintracht alle Hebel in Bewegung setzen, um eine absolute Mehrheit der Freiheitlichen unter Stadtchef Dieter Egger (50, FP) verhindern zu können. Egger, dessen Amtsführung vielfach als „professionell und umsichtig“ bezeichnet wird, dürfte in Sachen Direktwahl leichtes Spiel haben. Zumal Vizestadtchef Amann offenkundig mit dem Gedanken des Rückzuges aus der Politik spielt und die Schwarzen unter Gächter sich erst auf die Suche nach einem geeigneten Kandidaten gemacht haben sollen.