Martina Ess coacht die Parteifreunde

Vorarlberg / 11.01.2020 • 12:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Martina Ess bringt sich nach ihrem Ausflug in die Politik als Kommunikationstrainerin in Stellung. VN/STEURER

Präsenz zeigen Der offiziellen Parteipolitik hat die zweifache Mutter aus Satteins bereits im Oktober 2019 den Rücken gekehrt. Noch vor wenigen Monaten hatte sich Martina Ess (39, VP) in den Nationalratswahlkampf geworfen und war im Bundesrat mit Sitz und Stimme vertreten. Selbst Parteigrößen wie LH Markus Wallner (52, VP) durfte die wortgewandte Kommunikationsberaterin zu ihren Förderern zählen. Nach ihrem Abgang, der vor allem unter schwarzen Funktionären für einen Knalleffekt und zum Teil lange Gesichter gesorgt hatte, konzentriert sich Ess wieder auf ihr Büro und bietet sich als Moderatorin oder für Individualtrainings unter dem Motto „Kommunizieren mit und vor Menschen“ an. Auch das Coachen von Parteifreunden zählt dazu, so versucht sie derzeit beispielsweise den neuen Frastanzer Bürgermeister Walter Gohm (53, VP) im Hinblick auf öffentliche Auftritte zu schulen, wie das Publikum richtig abgeholt und persönliche Präsenz gezeigt werden kann.