Bludenzer Schüler im Einsatz für ihre Kollegen in Äthiopien

Vorarlberg / 12.01.2020 • 12:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Knapp 6300 Euro konnten gesammelt werden. MICHAEL ZÜNDEL

Mit Verkauf von kinderspuren-Kalender und Co. wurden rund 6300 Euro gesammelt.

Bludenz Bereits seit zehn Jahren unterstützt das Bundesgymnasium Bludenz durch den Verkauf von Kalendern, Memorybooks und Schreibblöcken die Aktion kinderspuren der Caritas. Schon mit umgerechnet drei Euro kann einem Kind in den ländlichen Regionen im Süden des Staats Äthiopien der Schulbesuch für ein ganzes Jahr ermöglicht bzw. finanziert werden.

Rekordergebnis

Mit insgesamt 6312 Euro konnte heuer einmal mehr ein Rekordergebnis erzielt werden. Mit diesem Betrag kann für zahlreiche Kinder (fast 2100) im Süden Äthiopiens die Schuleinschreibgebühr für ein Jahr bezahlt werden.Die 1GD-Klasse konnte dabei mit 1653,80 Euro das mit Abstand beste Ergebnis erzielen. Als besondere Anerkennung erhält diese Klasse nun ein Leinwandbild mit Motiv nach Wahl aus dem aktuellen Kalender.

Zudem wurde im Rahmen der Aktion ein iPad mini verlost, über welches sich nun Sophia-Maria Thoma aus der 1GD-Klasse freuen darf. Festlich umrahmt wurde die Übergabefeier dabei von fünf Musikern aus der 8na-Klasse unter der Leitung von Dominic Mönnich.

„Einen herzlichen Dank an alle beteiligten Klassen und auch den Professoren Eva Hausberger, Patricia Rietzler, Maria Breuss, Silvia Heim und Thomas Juen für ihren unermüdlichen Einsatz“, so Lehrer Ernst Aßmann.