Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

Vorarlberg / 14.01.2020 • 16:58 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Riana Maly, Jacqueline Berger, Patricia Bahledova und Walter Braitsch vom Karateclub Höchst beim Turnier in Bettenbourg (LUX).
Riana Maly, Jacqueline Berger, Patricia Bahledova und Walter Braitsch vom Karateclub Höchst beim Turnier in Bettenbourg (LUX).

Eine Bühne für Filmemacher

Achnus Film Für die zwölfte „Lange Nacht des kurzen Films“ am Mittwoch, 29. April, in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard werden Kurzfilme gesucht. Die Teilnahme und der Eintritt sind frei. Mit der Veranstaltung etablierte sich in der Kulturwerkstatt Kammgarn eine Veranstaltungsreihe, bei der Filmschaffende (egal ob Profi oder Amateur) bereits zum zwölften Mal ihre Ideen auf der großen Leinwand präsentieren können. Das Organisationsteam um Wolfgang Rainer und Philipp Horatschek sucht lustige, skurrile und/oder abstrakte Filme mit einer maximalen Länge von zehn Minuten. Ohne Wettbewerbsdruck oder Themeneinschränkung werden diese am 29. April einem breiten Publikum vorgestellt. Alle interessierten Filmemacher sind eingeladen, sich bis zum Montag, 9. März, zu melden. Das Anmeldeformular kann per E-Mail kurzfilmnacht@gmx.at angefordert bzw. auf der Veranstaltungshomepage kurzfilmnacht.wordpress.com heruntergeladen werden.

 

Starker Auftakt ins Karatejahr

KarateClub Höchst Beim stark besetzten internationalen Milon Cup in Bettenbourg (LUX) waren über 500 Sportler aus 14 Nationen am Start.
Für Österreich war es zugleich ein Qualifikationsturnier für die Europameisterschaft im Bereich der Kata. Patricia Bahledova vom Karateclub Höchst zeigte bereits Anfang Jahr eine sehr gute Form, kämpfte sich nach einem Freilos in der ersten Runde, dann über Siege gegen eine Niederländerin sowie zwei Belgierinnen ins Finale. Dort musste sie sich ganz knapp mit 3:2 der österreichischen Nummer 1 Kristin Wieninger geschlagen geben. Nach starken Aufritten in den ersten drei Runden war die erst elf Jahre alte Riana Maly vom Karateclub Höchst auf Goldkurs. Dann eine kleine Unsicherheit in ihrer Darbietung und der Traum hatte ein vorzeitiges Ende. Um den dritten Platz war anschließend leider die Konzentration weg und ein Fehler führte zur Niederlage.

 

„Us dr Gondl“ mit der Landjugend

Landjugend Bregenzerwald Die Landjugend Bregenzerwald zu Gast bei Andreas Seeburger: in der TV-Serie „us dr Gondl“, berichten Magdalena Metzler und Michael Meusburger über die Bemühungen, die bäuerliche Jugend in Vorarlberg zu stärken. Mit rund 2600 Mitgliedern, die im ganzen Land verteilt sind, zählt die Landjugend Jungbauernschaft Vorarlberg zur größten Jugendorganisation im ländlichen Raum. Link zum YouTube Video: http://VN.AT/sujdBw