Ein neues Präsidium des Hohenemser Handballklubs

Vorarlberg / 16.01.2020 • 15:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bürgermeister Dieter Egger (2.v.r.) mit dem neuen Führungsteam des HC Hohenems. TF

Auf Obmann Didi Hamann folgt ein Führungsteam.

hohenems Bei der 54. Jahreshauptversammlung des Handballclubs Hohenems im Herrenrieder Bildungszentrum standen nach mehreren Jahren wieder Neuwahlen des Präsidiums auf der Tagesordnung. Zuvor konnten Dietmar Amann, Clemens Märk und der gesamte Vorstand auf eine äußerst erfolgreiche Ära zurückblicken. Zu den sportlichen Highlights der letzten Jahre zählten neben zahlreichen Meistertiteln sowohl in der Jugend als auch bei den Damen in der Bezirksklasse bzw. der Aufstieg der Herren in die Württembergliga und der Vize-Staatsmeistertitel der weiblichen U12 in der vergangenen Saison die Handballcamps in den Sommermonaten.

Die Zahl der Handballspieler und -spielerinnen konnte in den letzten Jahren auf über 200 mehr als verdoppelt werden, somit wuchs der Hohenemser Handballclub zum fünftgrößten Handballverein Österreichs. Die Nachfolge des bisherigen Obmanns Didi Amann treten gleich mehrere Personen an: Walter Amann, Michael Rösler, Beate Diehl, Fabian Füssinger, Josef Felder und Jack Vorburger bilden das neue Präsidium für das kommende Jahr. Dieses Gespann wird die Leitung des Vereins in unterschiedlichen Bereichen über­nehmen. Günther Napetschnig bleibt wie bisher in der Funktion des Kassiers. Der alte Vorstand und der Kassier wurden entlastet, der neue Vorstand wurde von den anwesenden den Mitgliedern einstimmig gewählt. Beeindruckt von den Erfolgen des Vereines in den letzten Jahren zeigten sich auch IG-Sport-Chef Stefan Huchler und Bürgermeister ­Dieter Egger, die auch das Projekt „Sportzentrum Hohenems“ vorstellten, das in naher Zukunft die neue Spielstätte der Emser Handballer werden soll. tf