Rankweiler Vereine begrüßen das neue Jahr

Vorarlberg / 16.01.2020 • 17:57 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Gemeinderat Helmut Jenny mit Klaus Beiter (FC RW Rankweil), Christoph Entner, Bürgermeisterin Katharina Wöß-Krall und Gemeinderat Alejandro Schwaszta. Marktgemeinde/Mathis
Gemeinderat Helmut Jenny mit Klaus Beiter (FC RW Rankweil), Christoph Entner, Bürgermeisterin Katharina Wöß-Krall und Gemeinderat Alejandro Schwaszta. Marktgemeinde/Mathis

Rankweil Die Marktgemeinde Rankweil hieß die Ortsvereine kürzlich mit einem festlichen Empfang im Vinomnasaal im neuen Jahr willkommen. In Rankweil haben Vereinsarbeit und das damit verbundene Engagement eine besonders große Bedeutung. Das wurde beim traditionellen Neujahrsempfang für die mehr als 120 Ortsvereine einmal mehr deutlich: Über 200 Personen waren der Einladung der Marktgemeinde  in den Vinomnasaal gefolgt. Helmut Jenny – Gemeinderat für Vereine, Jugend, Kultur und Sport – und Bürgermeisterin Katharina Wöß-Krall bedankten sich bei den anwesenden Vereinsvertretern für ihren Einsatz für das Gemeinwohl und zollten den damit verbundenen Leistungen Respekt.

Zwei große Jubiläen

Vor den Vorhang geholt wurden an diesem Abend die Vereine, für die 2020 ein besonderes Jahr ist: So präsentierte sich der Tischtennisclub Rankweil, der heuer sein 50-Jahr-Jubiläum feiern kann. Anhand eines kurzen Films stellte Obmann Christoph Entner die Vereinstätigkeiten des TTC vor. Jakob Sonderegger und Gabriel Prettner gaben schließlich als beste Nachwuchsspieler und Schützlinge von Trainer Robert Matlaszkowsky mit einer unterhaltsamen Showeinlage einen Einblick in diese Sportart.

Auf stolze 100 Vereinsjahre kann der FC Rot-Weiß Rankweil mittlerweile zurückblicken. Gremiumsmitglieder Klaus Beiter und Ulrich Bischof präsentierten den Empfangsgästen Wissenswertes zur Vereinsgeschichte und gaben Ausblicke auf das Jubiläumsjahr. Der Beginn der großen Feierlichkeiten findet am 21. Februar im Rahmen des großen Rankweiler Nachwuchshallenfußballturniers in der Montforthalle statt. Die große 100-Jahr-Feier wird dann am 10. Oktober im Vereinshaus steigen. In diesem Rahmen wird auch die Festschrift „1920-2020. 100 Jahre Fußballgeschichte in Rankweil“ präsentiert.

Rückblick auf Gymnaestrada

Musikalisch umrahmt wurde der Festabend im Vinomnasaal von Schülern der Hornklasse von Kurt Summer. Kulinarisch wurden die Gäste – unter ihnen auch Vizebürgermeister Andreas Prenn, die Gemeinderäte Klaus Pirker, Christoph Metzler und Alejandro Schwaszta, die Gemeindevertreter Werner Nesensohn und Wolfgang Müller sowie Martin Bitschnau, Karin Reith, Karin Kästle-Märk und Isabella Assion vom Ausschuss für Vereine, Jugend, Kultur und Sport – vom Restaurant Schwarzer Adler verwöhnt.

Ein Rückblick auf die Gymnaestrada 2019 rundete den gelungenen Abend ab. Über 1200 Sportler und Sportlerinnen aus Kanada, Belgien und Malawi waren während des Turnfestes in der Marktgemeinde untergebracht und sorgten auch abseits des großen Bühnentreibens auf dem Marktplatz für multikulturelles Flair in der Marktgemeinde.