Großer Forschergeist gepaart mit Raumgefühl

Vorarlberg / 19.01.2020 • 17:01 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Der Wohnausstatter und Geobiologe Ernst Schwarzhans publizierte kürzlich ein neues Buch zum Thema schädliche Strahlung. Ral
Der Wohnausstatter und Geobiologe Ernst Schwarzhans publizierte kürzlich ein neues Buch zum Thema schädliche Strahlung. Ral

Ernst Schwarzhans’ Buch „Gesund leben trotz Strahlenflut“.

Bludenz Geschwind nimmt Ernst Schwarzhans zwei Stufen auf einmal. Er huscht durch die Räume seines Einrichtungsstudios Wohn­floor und präsentiert stolz jede Ecke. Verschnaufpause? Keineswegs. Der 64-jährige Bludenzer strotzt vor Energie: „Ich bin heute fitter als mit 40 Jahren.“

Konzentrationsstörungen, permanentes Schlechtfühlen oder Müdigkeit begleiteten den Raumausstatter lange Zeit. Auch in seinem Umfeld bzw. bei seinen Kunden bemerkte Ernst Schwarzhans gegen Ende der 1990er-Jahre das Auftreten von Schlafstörungen und körperlicher Unruhe. Daraufhin hatte er den Verdacht, dass man das auf den verstärkten Ausbau von Funkstationen für die Mobiltelefonie zurückführen könnte. Außerdem beobachtete der Bludenzer, dass Allergien zunahmen. Dieses Phänomen wollte er ergründen: „Ich stellte fest, dass in früheren Jahren die Wohnräume aufgrund von baubiologischen Fehlern häufig mit schädlichem Schimmel und Parasiten befallen waren. Luftverunreinigungen aller Art sind die Folgen, die das Immunsystem schädigen und zu Allergien führen können.“

Als lösungsorientierte Person, wie sich Schwarzhans selbst beschreibt, begann er sich intensiv mit der Materie auseinanderzusetzen und in seinem Fachgebiet nach Lösungen und innovativen Ideen zu forschen. In erster Linie geht es dabei um die Frage, wie man sich in den eigenen Wohnräumen vor schädlichen Einflüssen schützen und gesünder leben kann.

Vorhänge, die Strahlungen abschirmen, Teppiche, die Feinstaub ansaugen, Beleuchtungsmittel, die sich positiv auf den Hormonhaushalt auswirken und vieles mehr kann heute auf die Expertise des autodidaktischen Wissenschaftlers zurückgeführt werden. „Mein Erfolgsrezept ist es vor allem, dass ich mich traue und direkt in die Planung gehe. Als Quereinsteiger ließ ich mich nicht von festgeschriebenen Theorien entmutigen, sondern habe einfach selbst ausprobiert“, sagt Schwarzhans und ergänzt: „Ich habe zum Beispiel fünf Spezial-Teppiche produziert, die ich alle in den Müll werfen musste. Durchs Ausprobieren habe ich sicherlich 100.000 Euro in den Sand gesetzt, weil natürlich auch vieles danebengegangen ist. Aber ich bin drangeblieben.“ Neben dem Forschen war es dem Raumausstatter stets ein wichtiges Anliegen, sich vielfältig weiterzubilden – von der Beschäftigung mit Hypnose, Psychologie über Naturwissenschaften, Biologie bis hin zur Geologie. Schließlich ließ er sich zum Geobiologen ausbilden, wodurch er zudem den Einfluss der Strahlen auf die Gesundheit feststellen konnte.

Neue Publikation

Diese Problematik nimmt er gemeinsam mit der Biologin Sabrina Mašek in seinem nun veröffentlichten Buch „Gesund leben trotz Strahlenflut“ unter die Lupe. Bereits ein Jahr zuvor erschien seine Erstpublikation „Gesünder wohnen – besser leben“. Detailliert und möglichst leicht verständlich beschreibt er in den Fachwerken seine Erkenntnisse und Lösungsmöglichkeiten. „Inzwischen ist das alles Berufung für mich. Ich möchte Tipps geben und weiterhelfen. Ich möchte für die Raumausstattung Konzepte machen, die künftig weniger Belastung bringen. Das ist mein Hauptfokus, auch wenn ich eigentlich schon in Pension wäre“, sagt der passionierte Forschergeist. RAL

Zur Person

Ernst Schwarzhans

Geboren 29. September 1955

Beruf Raumausstatter und Geobiologe

Familie zwei Söhne, eine Tochter

Hobbys Tennis spielen, tanzen, laufen