19-Jähriger stellte sich nach Vandalenakt in Bregenz

Vorarlberg / 20.01.2020 • 22:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Durch den Zerstörungsakt entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. polizei
Durch den Zerstörungsakt entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. polizei

Bregenz Rasch geklärt werden konnte die Sachbeschädigung an der Glasfront des Bregenzer Festspielhauses vom vergangenen Samstag (die VN berichteten). Man war von drei zunächst unbekannten Frauen und zwei Männern ausgegangen, die gegen 23.45 Uhr – es war zum Zeitpunkt des Maturaballs der Handelsakademie Bregenz – das Glas beschädigten. Es erfolgte ein öffentlicher Zeugenaufruf durch die Polizei. Nun hat sich einer der mutmaßlichen Beteiligten, ein 19-jähriger Mann aus dem Bezirk Bregenz, von sich aus bei der Polizeiinspektion Bregenz als Verursacher der Sachbeschädigung gemeldet. Seine Angaben werden zurzeit von den ermittelnden Beamten geprüft und allenfalls eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Feldkirch erstattet.