Aus dem Polizeibericht

Vorarlberg / 21.01.2020 • 22:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Fußgängerin auf Skipiste erfasst

brand Eine 61 Jahre alte Fußgängerin ist am vergangenen Montagnachmittag im Skigebiet Brandnertal von einem Skifahrer angefahren und verletzt worden.

Der 38-Jährige hatte die Frau, die die Piste unterhalb einer Geländekuppe überquerte, zu spät bemerkt. Er versuchte zu bremsen, konnte eine Kollision aber nicht mehr verhindern, berichtete die Polizei. Die Frau hatte die Skipiste gegen 13.30 Uhr gemeinsam mit zwei anderen Frauen unterhalb eines markierten Weges überquert. Sie wurde nach dem Unfall ins Landeskrankenhaus Bludenz gebracht.

 

Alpinist stürzte in Gletscherspalte

ötztal Ein polnischer Alpinist ist am Dienstagvormittag auf dem Weg zur Wildspitze in den Ötztaler Alpen rund 15 Meter in eine Gletscherspalte gestürzt und wurde dabei verletzt. Der Mann stieg gemeinsam mit einem Begleiter mit Steigeisen vom Mitterkarjoch auf die Wildspitze auf. Er ging als Zweiter in einer Seilschaft, als er durch den Schnee in die Spalte stürzte. Dabei riss er den Vorangehenden mit, der ebenfalls aus Polen stammt. Dieser konnte den Sturz aber halten und blieb außerhalb der Spalte. Er sicherte seinen Begleiter, der auf einer Schneebrücke zum Liegen kam, und setzte den Notruf ab, hieß es seitens der Polizei. Die Sportler wurden schließlich von der Bergrettung geborgen und der Verletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus in Zams geflogen.

Laut Polizei waren die Alpinisten mit Gletscherausrüstung unterwegs. Zuvor waren sie mit Schneeschuhen von der Breslauer Hütte ausgehend auf das Mitterkarjoch aufgestiegen.