inatura mit neuem Besucherrekord

Vorarlberg / 22.01.2020 • 13:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">SAMS</span>
SAMS

Das Vorarlberger Naturkundemuseum inatura in Dornbirn hat 2019 einen neuen Besucherrekord verzeichnet. Mit fast 121.000 Besuchern sei das vergangene Jahr das erfolgreichste seit der Eröffnung 2003 gewesen, gaben die Verantwortlichen am Mittwoch bekannt. Auch in der Fachberatung des Museums gab es eine neue Höchstzahl an Anfragen zu naturkundlichen Themen.

Über 3600 Auskünfte zu Tieren, Pflanzen und Pilzen erteilte die Fachberatung interessierten Bürgern, hieß es. Im Rahmen der inatura-Museumspädagogik wurden vergangenes Jahr zudem rund 1000 Kinder- und Jugendgruppen betreut. Seit diesem Schuljahr führt das Museum auch Schulaktionen in der freien Natur durch – 100 waren es bisher.

Am Mittwochabend eröffnet die inatura einen Teil ihrer Dauerausstellung nach zweijährigem Umbau neu. Der Bereich „Lebensraum Gebirge“ thematisiert an über 30 interaktiven Stationen die heimische Bergwelt.