Senioren gemeinsam ­sicher und aktiv

Vorarlberg / 23.01.2020 • 18:26 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Postenkommandant Egon Hohenauer referierte zum Thema Sicherheit. HE
Postenkommandant Egon Hohenauer referierte zum Thema Sicherheit. HE

Postenkommandant referierte auf Seniorenbund-JHV.

Frastanz Als Obmann des Seniorenbunds Frastanz konnte Luis Neyer anlässlich der Jahrshauptversammlung des Vereins die sehr zahlreich erschienenen Gäste, darunter auch „Edelpensionist“ und Altbürgermeister Eugen Gabriel mit Hilde als neueste Mitglieder, im Gasthaus Kreuz herzlich begrüßen. Neben Bezirksobmann Josef Oswald war auch der amtierende Bürgermeister Walter Gohm gekommen, um den Senioren seine Aufwartung zu machen.

Sicherheit in Frastanz

Neben einem Rück- und Ausblick stand das Thema Sicherheit im Zentrum der diesjährigen Versammlung. Postenkommandant Egon Hohenauer hielt ein anschauliches Referat, das hilfreiche Tipps rund um die Sicherheit von Menschen in den besten Jahren beinhaltete. Die Ratschläge reichten dabei von der Sicherheit in den eigenen vier Wänden bis hin zur Sicherheit im Internet. In diesem Rahmen wies der Polizist auch dezidiert auf den immer noch verbreiteten Enkel- oder Neffentrick hin. Der richtige Umgang mit den Notrufnummern und die sichere Passwortvergabe spielten in seinen Ausführungen ebenso eine Rolle. Zu guter Letzt wurde auch vor sogenannten Phishing Mails und Erpressungsversuchen im Internet gewarnt.

Bezirksobmann Josef Oswald lobte in seiner kurzen Ansprache das Wachstum des örtlichen Seniorenbunds, der „blüht und gedeiht“. Untermauert wurde diese Aussage mit anschaulichen Zahlen: Im Laufe der letzten 20 Jahre wuchs die aktive Ortsgruppe von 35 auf über 200 Mitglieder. Auch Bürgermeister Walter Gohm richtete sich in seiner Ansprache an die Gäste und sprach die hohe Sicherheit und Lebensqualität in Frastanz an. Im Namen der Marktgemeinde bedankte sich der Gemeindechef recht herzlich für das große Engagement des Seniorenbunds.

In der Folge informierte Alfred Tiefenthaler über die Aktivitäten in diesem Jahr. Als Höhepunkt soll heuer ein Viertagesausflug in die Wachau mit einer Weingutbesichtigung erfolgen. Während das Trio Johann, Kunibert und Armin für musikalische Unterhaltung sorgte, konnten sich die Gäste im Anschluss an den offiziellen Teil am reichhaltigen Kuchenbuffet nach Herzenslust bedienen. HE

Alfred Tiefenthaler gab einen Ausblick auf die bevorstehenden Aktivitäten.
Alfred Tiefenthaler gab einen Ausblick auf die bevorstehenden Aktivitäten.