Kollision an der Kreuzung: ­37-Jähriger übersieht Auto

Vorarlberg / 26.01.2020 • 22:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Sie mussten abgeschleppt werden. Vol.at/Mayer
Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Sie mussten abgeschleppt werden. Vol.at/Mayer

Dornbirn Drei Verletzte und zwei im Frontbereich erheblich beschädigte Autos ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend in Dornbirn ereignete. Die einen, ein 22-jähriger Autofahrer und seine Beifahrerin, waren um kurz vor 21 Uhr auf der Höchsterstraße stadtauswärts unterwegs. Der andere, ein in die Gegenrichtung fahrender 37-jähriger Autofahrer, wollte an der ampelgeregelten Kreuzung mit der Brückengasse nach links abbiegen. Es kam zur Kollision.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge aus dem Kreuzungsbereich geschleudert. Laut Polizei kamen sie teils auf dem Gehsteig zum Stehen. 

Abgeschleppt

Alle drei Fahrzeuginsassen wurden für weitere Untersuchungen mit der Rettung ins Krankenhaus Dornbirn gebracht. Die Autos waren nach dem Unfall offensichtlich nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Vor Ort waren auch Einsatzkräfte der Feuerwehr Dornbirn, da unter anderem die ausgetretenen Fahrzeugflüssigkeiten gebunden werden mussten.