Die Tanzlehrerin und ihre „Golden Oldies“

Vorarlberg / 29.01.2020 • 12:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Nadja Steiner ist ausgebildete Seniorentanzlehrerin. VN/HÄMMERLE

Nadja Steiner hat außergewöhnliche Kundschaften. Sie lässt Senioren das Tanzbein schwingen.

Lauterach Zu ihren Kundschaften zählte vor zwei Jahren noch eine 90-Jährige. Jetzt ist die Älteste ihrer Tanzgruppe „erst“ knapp über 80. Aber egal, wie alt oder wie beweglich ihre Seniorenschützlinge sind: „Wenn Nadja mit einer Gruppe tanzt, dann kommen vor allem Freude und Spaß auf.“ Das sagt Helga Steininger, 80 Jahre alt, fit wie ein Turnschuh und Hobbytänzerin mit Leib und Seele.

Lehrerin und Choreografin

„Die Freude ist auch bei mir groß, wenn ich mit meinen Damen tanze. Wenn ich sehe, wie glücklich sie sind, wie begeistert, wenn wir etwas einüben und das auf einmal klappt“, schwärmt die so Gelobte von ihrer Gruppe.

Knapp 40 Frauen im gesetzteren Alter gehören zu dieser Gruppe. Gerade jetzt, in der Fasnat, besuchen sie gerne Faschingskränzle und geizen dort nicht mit ihrem tänzerischen Können. Sie tanzen in der Gruppe, bewegen sich synchron zu Musik und beweisen dabei erstaunliche Fitness. „Ich bin so froh, dass ich Nadja zu unserem Verein geholt habe. Sie passt wunderbar zu uns“, hört Helga Steininger gar nicht mehr auf, die gebürtige Russin zu preisen. Der Verein trägt den treffenden Namen „Tanz dich fit, bleib jung“.

Steiner hat eine Spezialausbildung als Seniorentanzlehrerin und ist ausgebildete Choreografin. Als sie 2004 nach Österreich kam, arbeitete sie bei verschiedensten Tanzgruppen, unter anderem den City Dancern oder bei der Tanzschule Hiebele. 2015 übernahm Steiner die Seniorentanzgruppe Dornbirn.

In Russland ausgebildet

Die heute 44-Jährige wurde als Kind einer sowjetischen Offiziersfamilie schon früh mit Tanz, Ballett und Musik in Kontakt gebracht. Als sie als 16-Jährige zu einer Tanzgruppe stieß, war ihre beruflicher Lebensweg vorgezeichnet. Sie machte eine Ausbildung als Tanzlehrerin. In Russland, dem Land der Ballettartisten und Ausnahmetänzer, ist das eine besondere Herausforderung. Mit den Senioren im Vorarlberger Unterland hat die Tanzlehrerin dankbare Schülerinnen, denen sie gerne auch einige männliche Tänzer hinzufügen würde. „Ein paar galante Herren könnten wir schon gut gebrauchen“, sagt Steiner schmunzelnd.

Raus aus der Einsamkeit

„Tanz dich fit, bleib jung“ ist für die Dornbirner Gruppe nicht nur der Vereinsname, sondern auch das Motto. Bester Beweis dafür ist Paradeschülerin Helga Steininger. Der ehemaligen Spitzenfunktionärin des Eislaufvereins Dornbirn sieht man ihre bald 81 Jahre nie und nimmer an. Auf dem Tanzparkett scheint sie die ewige Jugend gepachtet zu haben.

Dass das Tanzen jung hält und fröhlich macht, will Nadja Steiner auch wissenschaftlich bewiesen sehen. „Es gibt Hirnmessungen an Seniorentänzern, die gesteigerte Gehirnaktivitäten nach dem Tanzen belegen.“ Nicht nur das: „Tanzen fördert bei älteren Menschen die Motorik genauso wie das Gleichgewichtsgefühl. Es erzeugt zudem Glücksgefühle“, zählt die Mutter einer erwachsenen Tochter gleich mehrere Vorzüge des Tanzens auf.

Das Tanzen hole auch immer wieder ältere Menschen aus der Vereinsamung heraus. „Sie kommen zu uns und fühlen sich in einer Gemeinschaft wohl“, erzählt Steiner. Überhaupt ist der starke Gemeinschaftssinn der Gruppe ein ganz besonderes Merkmal. „Wir feiern zusammen, wir freuen uns, wir helfen uns gegenseitig“, betont die Gruppenleiterin. Es bedeute ihr sehr viel, mit diesen Menschen regelmäßig zusammenzukommen. Gerade im Fasching wird sie das tänzerisch wieder besonders oft tun können.

Nadja Steiner

Geboren: 30. September 1975

Wohnhaft: Lauterach

Beruf: Tanzlehrerin, Choreografin

Familie: verheiratet, eine Tochter

Hobbys: Lesen, Wandern

Lieblingsspeise: Kaiserschmarren mit Apfelmus