Neuer Heizkessel für Frastanzer Brauerei

Vorarlberg / 29.01.2020 • 21:12 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Neben dem Kesseleinbau laufen auch die Arbeiten an der Limonadenproduktion. ceg
Neben dem Kesseleinbau laufen auch die Arbeiten an der Limonadenproduktion. ceg

Frastanz Die Verantwortlichen in der Frastanzer Brauerei dürfen sich seit Kurzem über einen neuen Heizkessel freuen. Der neue knapp 750.000 Euro teure Kessel ersetzt seinen aus dem Jahr 1989 stammenden Vorgänger und soll insbesondere Energieeinsparungen mit sich bringen, wie Anton Schels, technischer Leiter, erläutert: „Mit der eingesparten Energie können wir jährlich rund 100.000 Kisten Frastanzer Bier zusätzlich produzieren.“ CEG