Jugendliche im Götzner Bürgermeistersessel

Vorarlberg / 30.01.2020 • 18:03 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Fridays for Future Bewegung zeigt das Engagement der Jugendlichen. VN/steurer
Die Fridays for Future Bewegung zeigt das Engagement der Jugendlichen. VN/steurer

Götzis macht Schreibwettbewerb „Ich als Bürgermeister“.

götzis Die Marktgemeinde Götzis ist der Meinung, dass Jugendliche und ihre Ideen gehört gehören. Immerhin, so heißt es in der Ausschreibung zum Schreibwettbewerb, sind sie „ein wichtiger Bestandteil des politischen Diskurses“. Diese Ideen will man im Götzner Rathaus jetzt sammeln, deshalb hat man einen Schreibwettbewerb unter dem Motto „Ich als Bürgermeister“ ausgeschrieben. Die Jugendlichen können dabei ihre Ideen für Götzis bis Ende April zu Papier bringen und einreichen.

Unterstützung wird gegeben

Natürlich ist es das eine, den Kopf voller Ideen zu haben, aber das andere, diese auch zu Papier zu bringen. Deshalb gibt es aktuell in der Marktgemeinde Angebote, die den Kindern und Jugendlichen dabei helfen sollen.

Außerdem wird am letzten Februar- sowie am ersten Märzsamstag ein Schreibworkshop stattfinden, bei dem der Germanist und Poetry-Slammer Muhammet Ali Bas wertvolle Tipps geben wird. Einen Monat später kann das nochmals vertieft werden, dann ist Poetry Slammer Marvin Suckut ebenfalls in der Volkshochschule und bietet einen Poetry-Slam-Workshop an. Dazu kommt eine Schreibwerkstatt, in der jeden zweiten Mittwochabend entweder im Chilli Chill oder in der Bibliothek Götzis „Schreiben unter Betreuung“ stattfinden wird.

Die Kurse deuten es schon an: Die Wettbewerbstexte müssen nicht zwangsläufig auf einem Blatt Papier eingereicht werden. Es werden nämlich auch Videos akzeptiert, in denen der Text „performt“ wird. Die gewählte Textsorte steht den Teilnehmern offen, mehr als zehn Seiten (bzw. sieben Minuten Video) sollten es aber nicht sein. Die müssen auch nicht zwangsläufig in Götzis wohnen, es sollte aber einen Bezug zur Gemeinde, etwa über eine Lehrstelle oder Schule geben.

Preise in zwei Kategorien

Prämiert werden die Preisträger von einer Fachjury, es gibt zwei Altersklassen (10 bis 14 Jahre, 15 bis 18 Jahre). Es locken amKumma-Gutscheine (200 Euro für ersten Platz), zudem sollen die Texte Ende Mai Vertretern aus der Politik vorgetragen werden, was den Anliegen der jungen Autoren besondere Aufmerksamkeit ermöglichen soll. VN-GMS